GRÜNE für Verzicht auf den Einbau weiterer Gasheizungen

In einem Antrag an den Rat fordert die Ratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Verwaltung auf, den Einbau weiterer Gasheizungen zu vermeiden und möglichst Wärmepumpen einzubauen.

Klaus Lüdemann, energiepolitischer Sprecher der Fraktion:

Anlass war die Information, dass das Gymnasium Bayreuther Straße mit Pellets und Gas beheizt werden soll. Bei allem Verständnis für längere Planungs- und Beschaffungsprozesse ist es angesichts der aktuellen Entwicklungen auf den Energiemärkten geboten, wo immer möglich auf Gasheizungen zu verzichten. Wärmepumpen sind eine bessere Alternative als Pelletheizungen.“

Der Vorsitzende des Betriebsausschusses Gebäudemanagement, Marcel Gabriel-Simon erklärt dazu:

„Wir möchten von der Verwaltung wissen, in welchen Gebäuden in den nächsten Monaten noch Gasheizungen eingebaut werden sollen. Und die Verwaltung soll die zurzeit genutzten oder geplanten Pelletheizungen auflisten. Generell halten wir GRÜNEN die Kombination von Solaranlage und Wärmepumpe für die ökologisch und ökonomisch beste Lösung.“

 

Den Antrag im Wortlaut finden Sie hier.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.