Sonntags nie

Zur Frage möglicher Sonntagsöffnung der Stadtbibliothek nimmt Salvador Oberhaus, Vertreter der Fraktion DIE LINKE im Kulturausschuss, Stellung:

„Im Ausschuss hat Herr Nocke berichtet, dass der Personalrat sich gegen eine Sonntagsöffnung ausgesprochen hat. Wie auch in Fragen der Sonntagsöffnung in anderen Bereichen unterstützt DIE LINKE diese Position. Für uns ist die Sonntagsruhe, ein hohes, vom Grundgesetz geschütztes Recht.“

Menschen brauchen mehr gemeinsame Zeit für ihre Familien, für soziales Zusammenleben und nicht immer mehr Stress und mehr Arbeit. Dies gilt auch für die Beschäftigten der Bibliothek.

„DIE LINKE verteidigt die Sonntagsruhe und verurteilt die ständigen Versuche diese zu untergraben. Die Ausleihzeiten der Bibliothek sind schon heute so gestaltet, dass eine Sonntagsöffnung nicht erforderlich ist“, betont Oberhaus.

Logo DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

  1. Susanne Zweig sagt:

    Ich stimme der Fraktion grundsätzlich zu, dass die permanenten Versuche, das Freizeitangebot an Sonntagen auszuweiten, die Sonntagruhe immer weiter untergräbt.

    Trotzdem muss man sich fragen, ob frische Brötchen (Bäckereien dürfen sonntags öffnen) und frische Blumen (Blumengeschäfte auch) am Sonntag existentiell notwendig sind, der Besuch von Bibliotheken aber auf das Angebot der kirchlichen Pfarrbüchereien (die ja vor allem sonntags offen haben) beschränkt bleiben soll.

    Vielleicht sollte Wuppertal eine Art Baumschutzsatzung für die Sonntagsruhe einführen: Jeder, der sonntags eine neue Dienstleistung einführen will, muss erklären, welche alte Dienstleistung dafür zurückgezogen wird.

    1. Popo Phono sagt:

      es gibt nichts richtiges im falschen

  2. Popo Phono sagt:

    Um Energie zu sparen, sollte es keine zusätzlichen Öffnungszeiten geben.
    Vielmehr sollten im Einzelhandel die Öffnungszeiten massiv eingeschränkt werden.
    Möglich wäre z. B. 18.30h und vielleicht ein langer Donnerstag, 20.00h. Regelungen dazu existieren, die Tarifparteien verfügen darüber.
    ENERGIE- UND FAMILIENFREUNDLICH!

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.