Hafke: Wir sorgen für bessere Mobilität in Wuppertal

Das Land investiert mit 139,3 Millionen Euro in den kommunalen Straßenbau und Wuppertal profitiert davon. Insgesamt werden mit dem kommunalen Straßenförderprogramm 123 baureife Vorhaben unterstützt. Das sind 26 Prozent mehr als im Vorjahr.

Das Land investiert mit 139,3 Millionen Euro in den kommunalen Straßenbau und Wuppertal profitiert davon. Insgesamt werden mit dem kommunalen Straßenförderprogramm 123 baureife Vorhaben unterstützt. Das sind 26 Prozent mehr als im Vorjahr.

„Wir brauchen in NRW eine sichere und moderne Verkehrsinfrastruktur. Deshalb haben wir in den vergangenen Jahren massiv in die Infrastruktur investiert, um den rot-grünen Sanierungsstau bei den Straßen in NRW zu beheben. Dabei sind wir ein gutes Stück vorangekommen, aber es bleibt viel zu tun“, betont Marcel Hafke, Wuppertaler Landtagsabgeordneter und stellv. Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion. Ob Straße, Brücke oder Kreuzung – durch die Förderung, kann die Infrastruktur vor Ort instand gesetzt werden. Die Bürgerinnen und Bürgern profitieren durch eine bessere Mobilität. „Auch hier in Wuppertal wird mit dem Förderprogramm kommunaler Straßenbau 2022 in die Infrastruktur investiert. Ich freue mich, dass in Wuppertal die grundhafte Erneuerung der Loher Brücke realisiert werden kann. Dafür stehen 600.000 Euro zur Verfügung“, erklärt Hafke.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

  1. Ötte Troll sagt:

    Nur heiße Luft?

    Wieviel Förderung bekommt Wuppertal aus diesem Programm?
    Nach Einwohner-Schlüssel müssten es mehr als 2,5 Millionen € sein.
    Sollten ärmeren Kommunen einen zusätzlichen Ausgleich erhalten, müssten es über 3 Mill. € sein, da reichere Kommunen höhere Eigenanteile stemmen können.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.