Landtagswahl 2022: Jetzt kommen die Unterlagen

Post von der Stadt: Ab Freitag, 8. April, bis zum 23. April werden die Wahlbenachrichtigungen für die Landtagswahl am 15. Mai verschickt.

Copyright: Tim Reckmann / pixelio.de

234.000 Menschen sind in Wuppertal wahlberechtigt. Wegen der großen Menge an Wahlbenachrichtigungen können nicht alle am selben Tag zugestellt werden. Das Wahlamt rät deshalb zu ein bisschen Geduld. Wer bis zum 23. April keine Benachrichtigung erhalten hat, sollte dann erst telefonisch nachfragen, ob der Eintrag im Wählerverzeichnis korrekt ist. Dafür hat die Stadt ein Wahl-Hotline eingerichtet, sie ist unter 563 – 9009 zu erreichen. Viele Infos rund um die Landtagswahl gibt es zudem online unter https://www.wuppertal.de/rathaus-buergerservice/verwaltung/wahlen/ltw.php.

 

Benachrichtigung per Brief

Neu in diesem Jahr: Die Wahlbenachrichtigung wird diesmal als Brief und nicht als Karte versendet. Tipp aus dem Wahlamt: Immer nachsehen, wo das Wahllokal ist. Wie bei jeder Wahl gibt es einige Veränderungen. Gewählt wird am Sonntag, 15. Mai, von 8 bis 18 Uhr im jeweils angegebenen Wahllokal.

Wer vorab seine Stimme abgeben möchte, kann mit der Wahlbenachrichtigung Briefwahl beantragen, zu Hause wählen und sein Stimme per Post an die Stadt senden. Auch die Möglichkeit einer Direkt-Briefwahl gibt es wieder: Ab dem 19. April bis zum 13. Mai ist im Rathaus in Barmen (Raum A 350) ein Sofort-Wahllokal eingerichtet. Wer diese Möglichkeit nutzen möchte, kann den Briefwahlantrag ausfüllen und sich vor Ort die Wahlunterlagen aushändigen lassen und direkt wählen. Wichtig: Im Rathaus wie in allen städtischen Gebäuden und Einrichtungen ist weiterhin das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

Quelle: Stadt Wuppertal

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.