Obstbäume richtig schneiden

Die Natur-Schule Grund in Remscheid bietet im März einen zweiteiligen Obstbaum-Schnittkurs an.

Wie immer zu Jahresbeginn bietet die Natur-Schule Grund einen mehrteiligen Obstbaum-Schnittkurs an.

Für gesundes Wachstum der Obstbäume und eine hohe Ertragsleistung ist die richtige, regelmäßige Pflege unerlässlich. In den ersten zehn Standjahren sollte durch jährlichen Schnitt ein stabiles Kronengerüst aufgebaut werden. Weitere Pflegeschnitte im Abstand von drei bis fünf Jahren wirken sich auf Ertrag und Fruchtqualität aus.

Detlef Regulski zeigt den richtigen ObstbaumschnittDetlef Regulski zeigt den richtigen Obstbaumschnitt ©Jörg Liesendahl / Natur-Schule Grund

Das Praxisseminar der Natur-Schule Grund mit Obstbaum-Praktiker Detlef Regulski bietet die hierfür nötigen Informationen und Hilfestellungen. Detlef Regulski erläutert die geeigneten Werkzeuge und die für die einzelnen Obstarten unterschiedlichen Schnitt-Methoden.

Das Seminar startet am Sonntag, 20. März, um 14:00 Uhr mit der Praxis des Altbaumschnitts. Schließlich folgt am Sonntag, 27. März, ebenfalls ab 14:00 Uhr ein Seminar zur Praxis der Jungbaumpflege.

Ort der beiden Praxis-Termine ist die Obstwiese der Katholischen Kirchengemeinde in Remscheid-Lüttringhausen, Richard-Pick-Str. 7.
Es ist möglich, einzelne Kursteile zu buchen. Der Einzelpreis beträgt für jeden der Praxisteile jeweils 15,00 Euro.

Wegen begrenzter Teilnehmerzahlen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist nicht möglich!

Anmeldungen nimmt die Natur-Schule Grund ab sofort NUR über per Mail an: info@natur-schule-grund.de.
Anmeldende geben jeweils den / die Namen der angemeldeten Teilnehmer:innen an, die jeweilige Anschrift und jeweils eine Telefon-Nr. an.

Jörg Liesendahl, Leiter der Natur-Schule Grund: „Bitte achten Sie auf wetterfestes Schuhwerk und schmutzfeste Kleidung. Arbeitshandschuhe und Ihre Lieblings-Schnittwerkzeuge können Sie gerne mitbringen.“

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.