Die Erneuerbaren sind günstig

Erneuerbare Energien sind günstig und auch deshalb eine große Chance für Deutschland. Was es jetzt für ihren schnellen Ausbau braucht, verrät ein Kurzfilm.

Was tun?!

Die Klimakrise ist dringend und zwingt uns vielfach durch Starkregen-, Sturm- Hitze- und Dürreschäden zu handeln, alle!  Wissenschaftler*innen haben als wesentlichen Grund dafür klimaschädliche Treibhausgase wie insbesondere CO2, Methan und Lachgas sowie Schadstoffeinträge in unsere Schutzgüter Boden, Luft und Wasser ausgemacht. Verursacht haben wir dies selbst. Das ist schlimm genug, lässt aber auch hoffen, dass wir dies noch zum Guten wenden können – und noch dazu kostengünstig, denn die Erneuerbaren

  • erfordern Investitionen in den Umbau der Energie-Infrastruktur, verursachen aber in der Folge keine Rohstoff- und Ewigkeitskosten, denn die Sonne schickt uns keine Rechnung – ganz anders als Kohle, Öl, Gas und Atom mit hohen Folgekosten.
  • ersparen hohe Belastungen für unser Gesundheitswesen und fördern zudem Aufenthalts- und Lebensqualität, denn sie verursachen keine Luftschadstoffe
  • führen zu direktem Nutzen und echter Teilhabe der die EE-Anlagen Betreibenden – von ganz klein (z.B. Steckersolar) bis ganz groß (z.B. auf kommunalen Dächern)

Der Umstieg auf Energie aus erneuerbaren Quellen (EE) ist eine entscheidende Weichen-stellung. Ein rascher, ökologisch und sozial verträglicher Umstieg auf 100% EE bringt Vorteile:

Die Erneuerbaren: Von uns allen. Für uns alle: Erneuerbare Energien/EE sind günstig!!

Quelle: Klima-Allianz Deutschland

Was wir jetzt brauchen, um dies zu nutzen, erklärt uns Stefan Kutscher, SK Solar hier im Kurzfilm:
https://www.fuerunsalle.org/erneuerbare-energien-sind-guenstig/

#Erneuerbare Energien eine Chance für Deutschland.

 

vertiefende Hintergrund-Links

  1. auch Klima-Allianz Deutschland: „Die Erneuerbaren: Von uns allen. Für uns alle“
    https://www.klima-allianz.de/themen/energiewende

Fraunhofer ISE-Studie Stromgestehungskosten

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

  1. Wolfhard Winkelströter sagt:

    Die Sonne schickt keine Rechnung. Stimmt!
    Ich habe auch noch keine Rechnung vom Erdöl und Erdgas erhalten. Selbst Uran und Kohle halten sich hierbei gepflegt zurück.

    Rechnungen gab es immer nur von den Stadtwerken. Die dann an die Stromlieferanten und Netzbetreiber zahlen. Das wird sich auch nicht ändern.

    Selbst die Solarzellen auf meinem Dache müssen gekauft, montiert, gewartet, gepflegt werden. Sonne weg, muss ich Strom dazu kaufen.

    Um sonst ist Sonnen- und Windenergie nicht für uns Verbraucher. Sie kann richtig teuer werden, wenn zu wenig da ist. Flaute bei Nebel zum Beispiel.

    EE kann günster werden, wenn alles fertig ist.
    „EE sind günstig“ ist der gleiche „doofe“ Spruch wie 1970: Wenn alle Kernkraftwerke fertig sind, zahlen wir nur noch den Grundpreis. Der Strom ist dann umsonst.

    Es ist gut, dass viele in die Zukunft investieren. Nur am Marketing sollte man noch arbeiten.

  2. Susanne Zweig sagt:

    Ach so – das ist eine Kampagne, die alle 7 Tage auf die gleiche Werbesite verweist.

    Deshalb wird die Kernaussage „EE sind günstig“ viermal wiederholt, ohne auch nur eine Zahl zu ihrer Begründung beizusteuern.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.