Expertenscreeningverfahren Psychische Arbeitsbelastungen

Diese Thematik wurde am Freitagmittag beim 159. Sicherheits-wissenschaftlichen Kolloquium diskutiert, an welchem während der Live-Veranstaltung insgesamt über 140 Fachleute über die verschiedenen Digital-Plattformen teilnahmen.

Hierzu stellte M.Sc., Dipl.-Ing. Christoph Mühlemeyer vom Institut ASER e.V. in Wuppertal eingangs in kompakter Form ein im Jahr 2016 u.a. auch auf dem Verfahren zur Beurteilung arbeitsbedingter Belastungen (BAB) aufbauend entwickelte Expertenscreeningverfahren zur Beurteilung und Gestaltung psychischer Arbeitsbelastungen vor.

M.Sc., Dipl.-Ing. Christoph Mühlemeyer (Institut ASER e.V., Wuppertal) diskutierte am 9. Juli 2021 per Webinar das entwickelte BDS-Expertenscreening zu Psychischen Arbeitsbelastungen. ©ASER, Wuppertal

Dieses Kolloquium diente, neben den jüngst zu physischen Arbeitsbelastungen oder mobiles Arbeiten durchgeführten Kolloquien, als Vorbereitung für das Sicherheitswissenschaftliche Forum am 16. September 2021 über „25 Jahre Grundpflicht zur menschengerechten Gestaltung der Arbeit“, welches von der Bergischen Universität Wuppertal und den fünf VDSI-Regionalgruppen in Nordrhein-Westfalen veranstaltet wird.

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.