GRÜNE: Das Luisenviertel schreitet progressiv voran

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN begrüßt das Ergebnis der IHK-Umfrage unter 370 Gewerbetreibenden des Luisenviertels. Die Mehrheit der Unternehmen befürwortet die geplante Durchfahrtbeschränkung der Friedrich-Ebert-Straße zwischen Laurentiusstraße und Auer Schulstraße für den Kfz-Verkehr.

Yazgülü Zeybek, Fraktionsvorsitzende, erklärt dazu:
„Das Ergebnis der IHK-Umfrage zeigt, dass die Gewerbetreibenden des Luisenviertels nach vorne schauen. Sie wünschen nicht nur die Durchfahrtbeschränkung für den Kfz-Verkehr auf dem 85 m Stück der Einbahnstraße Friedrich-Ebert-Straße, sondern haben bei der Umfrage auch weitergehende Vorschläge eingebracht. Dies bedeutet auch eine sinnvolle Ergänzung zur Fahrradstraße Luisenstraße als wichtiger Lebensader. Wuppertal will nach vorne schauen und die Verkehrswende gestalten, hier und jetzt in unserer schönen Stadt.“

Timo Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher, ergänzt:
„Das Ergebnis zeigt auch, dass zirka ein Drittel der Gewerbetreibenden die Durchfahrtbeschränkung für den Kfz-Verkehr ablehnen und z.B. Probleme für den Lieferverkehr, weniger Kundenparkplätze und eine erschwerte Erreichbarkeit befürchten. Wichtig ist, dass derartige Sorgen in den gemeinsamen Prüfauftrag der Bezirksvertretung Elberfeld einfließen und das zu erarbeitende Konzept der Verwaltung stärken. Gleichwohl ist das Ergebnis der Umfrage durchaus als „grünes Licht“ zu betrachten. Aus kommunalpolitischer Sicht zeigt sich auch hier, dass sich auf Basis von vereinzelten Kommentaren in den sozialen Medien kein differenziertes Meinungsbild der Betroffenen erstellen lässt. Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN möchte daher der Bergischen IHK für diese Umfrage danken.“

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.