11.01.2021

Gerd-Peter Zielezinski Hardt Pädagogische Hochschule Ratsfraktion DIE LINKE Susanne Herhaus

Alte Pädagogische Hochschule

Abriss sofort stoppen - Gebäude erhalten!

 

DIE LINKE im Rat fordert den Abriss der ehemaligen Pädagogischen Hochschule auf der Hardt sofort zu stoppen.

Susanne Herhaus, Vorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE: „Bereits im November des vergangenen Jahres hat DIE LINKE im Rat ein Moratorium zur Aussetzung der Asbestsanierung der Gebäude auf der Hardt und ein erneutes unabhängiges Gutachten über die Kosten gefordert. Dies wurde von der Ratsmehrheit abgelehnt. Im Hinblick auf die neuesten Informationen aus dem Gebäudemanagement, erneuern wir unsere Forderungen. Die Arbeiten an den Gebäuden der ehemaligen Pädagogischen Hochschule müssen sofort gestoppt werden.“

„Es ist ein Skandal, dass das Gebäudemanagement erst jetzt darüber informiert, dass weder Kosten- noch Zeitplan einzuhalten sind“, ergänzt Gerd-Peter Zielezinski, Vorsitzender der Ratsfraktion DIE LINKE, „Seit dem Ratsbeschluss vom 22./24 Juni stellten sich immer neue Fragen zu Kosten und Zeitplan für die Containerlösung und zum möglichen Erhalt der historischen Gebäude. Nun stellt sich heraus, dass die Kosten für die Container sich verdoppeln und Aufstellungsgenehmigungen nicht existieren.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Wecker sagt:

    OB Schneidewind und Grüne scheinen in der Zwickmühle, Kostenexplosion der Ausweichquatiere für sanierungsnotwendige Schulen, eigene Vorstellungen sowie Eitelkeiten und dem von der CDU favorisierten Umbau des Areals für privates „Schöner Wohnen auf der Hardt“. Nun haben Grüne die OB-Macht dank der CDU. Eine grün-schwarze Liebe bietet offensichtlich kein besseres Leben für Wuppertal.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.