26.04.2010

Brakelmann (CDU): „Als Landtagsabgeordneter kann ich da wenig Einfluss nehmen.“

Peter Brakelmann MdL nicht mehr im Aufsichtsrat der WSW?

Aktuelle Stellenangebote:
Die GRÜNE JUGEND Wuppertal fordert Herrn Brakelmann, ebenso wie die GRÜNEN Wuppertal dazu auf, sich persönlich dafür einzusetzen, dass sich die WSW dem Initiativkreis „Pro Wettbewerb im Strommarkt“ gegen die Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken anschließen.

Obwohl Brakelmann Aufsichtsratmitglied der WSW ist, hat er anscheinend kein Interesse daran, sich an wichtigen energiepolitischen Entscheidungen bezüglich der WSW zu beteiligen oder seine Position offen zu legen. Auf Abgeordnetenwatch.de antwortete er auf die Frage, ob er sich dafür einsetzten wird, diese Forderung zu erfüllen: „Ihre Fragen sind so komplex, dass ich Sie nicht mal eben kurz beantworten kann.“ und weiter „Als Landtagsabgeordneter kann ich da wenig Einfluss nehmen.“*

Wir wollen Herrn Brakelmann noch einmal daran erinnern, dass er als Aufsichtsratsmitglied der WSW sehr wohl Einfluss auf die Entscheidung nehmen kann. Flüchtige Ausreden akzeptieren wir nicht!

Die Demonstrationen am letzten Wochenende mit mehr als 120.000 Teilnehmer_innen haben bewiesen, dass der Ausstieg aus der Atomkraft immer noch ein wichtiges Anliegen ist und die Laufzeitverlängerungen in der Bevölkerung keine Akzeptanz haben.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.