27.10.2020

ITALIEN /02/2020 Satiremagazin

Das neue ITALIEN ist da….

Bald ist das Jahr vorbei. Natürlich war, ist und bleibt 2020 ein beschissenes Jahr. Aber das nächste Jahr wird nicht besser, davon bin ich überzeugt. Wie sagen doch einige ganz schlau: „Nach Weihnachten ist vor Weihnachten.“ Aber nach Corona ist auch vor Corona, das wird für uns alle irgendwann zur bitteren Erkenntnis werden.

 

Liebe Leser, liebe Lesebrillen!

Unsere Stadt, inzwischen ein Corona-Hot-Spot, nicht nur im Bergischen Städtedreieck, hat aber eine große Hoffnung. Wie textete vor vielen Jahren schon Bob Dylan so treffend: „The answer my friend, ist Uwe Schneidewind“ oder so ähnlich. Unser neuer Oberbürgermeister wird uns hoffentlich nachhaltig unter einen Inzidenzwert von 50 drücken. Davon einmal abgesehen, wissen wir alle, dass Wuppertal an allen Ecken und Kanten etwas kaputt ist und eine hohe Arbeitslosigkeit hat und die Stadtkasse leer ist.

Ich bin daher für dieses Solidarische Bürgerticket, damit alle Menschen an der Mobilität der Zukunft teilhalben können, für die der neue OB steht. Und nicht nur die Mittel- und die Oberschicht. Zur Finanzierung könnte ich mir eine Masken-Maut vorstellen, die ähnlich wie die Rundfunkgebühr ganz bequem allen Bürgern vom Konto abgebucht wird, ob man nun die Maske gerne trägt oder nicht. Damit das Finanzierungskonzept in der Bevölkerung auf Verständnis stößt, dürfte die Pandemie allerdings niemals enden. So. Jetzt muss ich mir aber mal dringend diesen Prospekt der Lebkuchenfirma Dingsbums zur Hand nehmen. Ich habe mich dazu entschlossen, endlich mal lecker Lebkuchen in diesen romantischen Blechdosen zu bestellen. Zimtsterne, göttlich! Jahrelang fand ich das doof. Jetzt bestelle ich da mal was. Mir egal, was ihr davon haltet.

Herzlichst Uwe Becker

(Schönwetter-Epidemiologe)

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.