23.04.2010

Brückenpark Müngsten als Filmkulisse

Am Dienstag (20. April) gastierte Wim Wenders mit seinem Team im Brückenpark Müngsten, um hier Teile des 3D Tanzfilms PINA zu drehen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Teils der Dreharbeiten zu dem abendfüllenden 3D Tanzfilm PINA im Herbst letzten Jahres dreht Wim Wenders seit dem 12. April 2010 nun den zweiten Teil des Films in Wuppertal und Umgebung.
Der Brückenpark Müngsten mit seiner atemberaubenden Natur gehörte zu den ausgewählten Drehorten.
Die Bergische Entwicklungsagentur GmbH war dem Filmteam gerne dabei behilflich, die notwendigen Sondergenehmigungen einzuholen. „Wir freuen uns, dass der Brückenpark Müngsten durch dieses beeindruckende Projekt weiter in die öffentliche Wahrnehmung gerückt wird. Gerne haben wir hier das Filmteam unterstützt“, so Annette Nothnagel von der Bergischen Entwicklungsagentur GmbH. Schließlich erhofft man sich, auch andere Produktionen in die Region zu holen.

Aktuelle Stellenangebote:
Copyright Neue Roadmovies GmbH 2010, Fotografin: Donata Wenders

Copyright Neue Roadmovies GmbH 2010, Fotografin: Donata Wenders

Leider waren wegen der knappen zeitlichen Situation der Dreharbeiten mit dem vielbeschäftigten Ensemble des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch keine Setbesuche und Interviews bei den Dreharbeiten möglich.
Noch bis Samstag werden die Dreharbeiten an wechselnden Orten in der Stadt Wuppertal, auf öffentlichen Plätzen, Industrielandschaften, in der Schwebebahn und in der weitläufigen Natur des bergischen Landes mit einzelnen Tänzern des Ensembles fortgeführt. Wim Wenders, seit Beginn seiner langjährigen Freundschaft mit Pina Bausch fasziniert von ihrer einzigartigen Ausdruckskraft und Arbeitsmethode als Choreographin, lässt ihre Tänzer von ihren ganz persönlichen Erfahrungen in der Arbeit mit Pina Bausch tänzerisch erzählen.

PINA wird produziert von Neue Road Movies in Koproduktion mit Eurowide (Paris) und in Zusammenarbeit mit dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, dem ZDF, dem ZDF/Theaterkanal in Zusammenarbeit mit ARTE und Pictorion Das Werk. Regie und Drehbuch: Wim Wenders, Choreographie: Pina Bausch, Produzent: Gian-Piero Ringel, Koproduzenten: Claudie Ossard und Chris Bolzli, Executive Producer: Jeremy Thomas, Redaktion: Wolfgang Bergmann, Dieter Schneider, Gabriele Heuser, Stereograph: Alain Derobe, Kamera: Hélène Louvart, 3D Supervisor: Francois

Garnier. Tanztheater Wuppertal Pina Bausch: Künstlerische Leitung: Dominique Mercy und Robert Sturm, Geschäftsführung: Cornelia Albrecht, Bühnenbild: Peter Pabst und Rolf Borzik, Kostüme: Marion Cito und Rolf Borzik, Musikalische Mitarbeit: Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider, Leiter der Beleuchtung: Fernando Jacon, Technischer Leiter: Manfred Marczewski, Jörg Ramershoven. PINA wird gefördert von der Filmstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), der Filmförderungsanstalt (FFA), dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF) und dem CNC. Verleih in Deutschland: NFP marketing & distribution* (Kinostart 2011), Weltvertrieb: HanWay Films.

Quelle: PM BEA vom 23.04.10

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.