30.09.2020

Behandlung Dokumentarfilm Film Hellsinne Kino Premiere Sinne Sinneswahrnehmung Sinneswandel Übersinnlich Wahrnehmung

Filmpremiere »Sinneswandel« – Ein Film über übersinnliche Wahrnehmungen

Filmaufführungen: 11.10.2020 | 19:30 Uhr, Filmtheater Sendlinger Tor München 13.10.2020 | 18:00 Uhr, Rex Filmtheater Wuppertal 14.10.2020 | 18:00 Uhr, Abaton-Kino Hamburg

Mit anschließender Publikumsdiskussion mit der Regisseurin und den Filmprotagonist*innen. Die Filmaufführungen finden mit einem Corona-Schutz- und Hygienekonzept und Maskenpflicht statt.

Kartenreservierungen über die Kinos bzw. über unsere Seite unter Filmaufführungen. 
Vorbestellte Karten müssen bis 30 Minuten vor Beginn 
der Veranstaltung im Foyer des Kinos abgeholt werden.

Der Dokumentarfilm ist nach der Premiere auf DVD und als Streaming/Download erhältlich. Bestellungen beim Medienprojekt Wuppertal: www.medienprojekt-wuppertal.de

Sinneswandel

Ein Film über übersinnliche Wahrnehmungen

»Sinneswandel« porträtiert vier Frauen, die über verschiedene Formen von Hellsinnen verfügen, die ihnen eine übersinnliche Wahrnehmung ermöglichen. 
Im Fokus des Filmes stehen die Fragen, wie die Hellsinne erlebt werden, ob sie erlernt wurden oder von Geburt an vorhanden waren, wie sie in den Alltag integriert werden und welche Herausforderungen und eventuelle Gefahren damit verbunden sind. Dabei erlauben die unterschiedlichen Charaktere einen tiefen Einblick in die Vielschichtigkeit des Themas. In Behandlungen werden die tieferen, feinstofflichen Schichten des Menschen berührt und geordnet oder Botschaften vermittelt, die alte Erfahrungen der Klient*innen transformieren und heilen sollen. Es werden auch Gespräche mit Naturgeistern oder Elementarwesen, mit Tieren und Engeln geführt. Schließlich fragt der Film auch nach der Weltsicht der Menschen, die über diese erweiterten Wahrnehmungsmöglichkeiten verfügen. In was für einer Welt leben sie und was nehmen sie mittels ihrer erweiterten Fähigkeiten wahr, was anderen vielleicht verborgen bleibt?

Im Bonusmaterial auf der DVD werden zwei weitere Menschen mit ihren übersinnlichen Wahrnehmungsfähigkeiten vorgestellt, die im Hauptfilm nicht berücksichtigt wurden, aber aufgrund ihrer Aussagen und der Herangehensweise an das Thema nicht minder interessant sind. Hier geht es um eine Zusammenarbeit mit Engeln und um das helle Riechen, eine Fähigkeit, bei der sich erweiterte Sinneswahrnehmungen über den Geruch transportieren.

Zwei Experten kommen ebenfalls zu Wort: Der Anthroposoph und Herausgeber der Flensburger Hefte, Wolfgang Weihrauch, hat viele Bücher zu den Themen Hellsichtigkeit und Begegnungen mit Elementarwesen publiziert. Lucius Wertmüller ist Mitbegründer des Basler Psi-Vereins, einem der größten europäischen Veranstalter von Vorträgen, Seminare und Ausbildungen zu Themen aus dem Bereich der Parapsychologie und Spiritualität.

Der Film macht auf die Hellsinne und die damit möglichen übersinnlichen Wahrnehmungen aufmerksam, indem er sich ihren diversen Formen offen nähert und sie aus einer ungewöhnlichen und in der Öffentlichkeit selten aufgegriffenen Perspektive beleuchtet, die zum Nachdenken anregen möchte.

Gefördert von der Steffen-Lohrer-Stiftung

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.