20.05.2020

Sachstandsbericht zum sozialen Arbeitsmarkt beantragt

„Bereits seit Januar 2019 wird langzeitarbeitslosen Menschen in Wuppertal, mithilfe des sogenannten Teilhabechancengesetzes des Bundes, der Weg in langfristig ausgelegte, auskömmliche Jobs und damit in den Wiedereinstieg ins Berufsleben geebnet“, erklärt der Stadtverordnete Thomas Kring, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion.

„Im kommenden Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit beantragen wir einen Sachstandsbericht der Verwaltung zu den bisherigen und aktuellen Entwicklungen dieses sozialen Arbeitsmarktes in Wuppertal.“

„Das Programm ist hier, auch durch zusätzliche städtische Zuschüsse, im vergangenen Jahr gut aus den Startlöchern gekommen“, ergänzt die Stadtverordnete Sabine Schmidt, Mitglied im Sozialausschuss. „Nun möchten wir wissen, ob sich dieser positive Trend fortgesetzt hat und auch weiter fortsetzen lässt. Natürlich ist uns dabei bewusst, dass der ‚Lockdown‘ in der anhaltenden Corona-Krise auch für den sozialen Arbeitsmarkt eine jähe Zäsur bedeutet und wir hoffen sehr, dass zumindest bestehende Arbeitsverhältnisse im Rahmen des Programms aufrecht erhalten werden konnten und können. Auch dazu bitten wir in unserem Antrag um Aufklärung.“

Der Stadtverordnete Thomas Kring führt abschließend aus: „Mit jährlich rund sieben Millionen Euro Eingliederungsmitteln seitens Bund und etwa einer weiteren halben Million Euro Zuschuss von der Stadt Wuppertal ist es möglich, die Menschen bei ihrem Wiedereinstieg ins Berufsleben ganz eng und individuell zu begleiten. So liefert das Programm echte Perspektiven für Menschen, die schon lange Zeit arbeitslos sind. Wir hoffen, dass es den betroffenen Wuppertalerinnen und Wuppertalern, trotz Corona, jetzt und auch in Zukunft, gute Chancen auf eine langfristig ausgelegte, angemessene Arbeit – und damit auch auf die so wesentliche, gesellschaftliche Teilhabe – bietet.
Um Aufklärung in diesen wichtigen Fragen zu erhalten, zählen wir auf eine breite Zustimmung für unseren Antrag im Ausschuss.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.