13.03.2020

Mobiles Wuppertal: Verkehrswende Jetzt!

!!!VERANSTALTUNG WIRD VERSCHOBEN!!! Mobiles Wuppertal: Verkehrswende jetzt! Am Samstag, dem 28. März lädt „Mobiles Wuppertal –Bündnis für gemeinwohlorientierte Mobilität“ die Bürger*innen der Stadt ein. Wann? Samstag, 28. März 2020 11:00 – 15:00 Uhr Wo? Hermann-von-Helmholtz-Realschule Helmholtzstr. 40 42105 Wuppertal

!!!VERANSTALTUNG WIRD VERSCHOBEN!!!

Aktuelle Stellenangebote:

Wer sind wir?

Mobiles Wuppertal ist ein Zusammenschluss von Verkehrsinitiativen, Wissenschaftlern und en-
gagierten Bürger*innen mit dem Ziel, die Verkehrswende in Wuppertal voranzutreiben. Die Dis-
kussion darüber ist in vollem Gange und viele haben sich bereits entschieden: Sie wollen eine
Stadt der kurzen Wege und einen attraktiven ÖPNV. Eine Stadt, in der man sich auf gepflegten
und barrierefreien Fußwegen und sicheren Radwegen bequem fortbewegen kann. Eine Stadt,
in der es genügend Plätze gibt, an denen man sich begegnen kann und in der sich Eltern nicht
fürchten müssen, wenn ihre Kinder allein unterwegs sind. Eine Stadt, in der auch Menschen
mit Behinderungen besser zurecht kommen können. Kurz eine Stadt, in der sich alle Menschen
wohl fühlen.

Warum machen wir diese Veranstaltung?

Um diesen Zustand zu erreichen brauchen wir eine Verkehrswende. Diese erfordert eine
Bündelung vieler Kräfte und einer Vernetzung der an dieser Wende interessierten Initiativen
und Menschen. „Mobiles Wuppertal“ wurde gegründet, um diesen Prozess anzustoßen und die
verschiedenen Akteure unter einem gemeinsamen Leitbild für gemeinwohlorientierte Mobili-
tät zusammenzubringen. Aus der Mitte der Wuppertaler Stadtgesellschaft heraus soll so die
Verkehrswende Fahrt aufnehmen.

 

Was soll bei dieser Veranstaltung geschehen?

Nach einer Vorstellung der jungen Initiative und einem Impulsvortrag des bundesweit bekann-
ten Verkehrswissenschaftlers Martin Randelhoff werden in wechselnden Diskussionsrunden
Ideen und Kampagnen für eine menschen- und umweltfreundliche Mobilität in Wuppertal
entwickelt. Im Kurzfilm „Zukunftskunst und nachhaltige Mobilität“ wird gezeigt, wie innovativ-
kreative Dialoge im Rahmen der Bergischen Klimagespräche bereits erprobt wurden.
Beim Auftakt am letzten Samstag im März geht es darum, sich zu vernetzen, Erfahrungen
auszutauschen, Wissen zu teilen, Ideen zu schmieden und gemeinsame Kampagnen zu ent-
wickeln. Die Veranstaltung bietet die Chance, sich an bestehende Gruppen anzuschließen oder
neue Kooperationsformen zu bilden.

Wer kann teilnehmen?

Alle Wuppertaler*innen sind herzlich eingeladen, dabei zu sein.

 

Wie kann man teilnehmen?

Wir bitten um Anmeldung unter www.mobiles-wuppertal.org
Die Teilnahme ist kostenlos. Für Verpflegung ist gesorgt.
Wir freuen uns über eine klimafreundliche Anreise der Teilnehmer*innen.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.