05.02.2020

Einladung: Ex-DFV-Präsident Hartmut Ziebs am 15. Februar zu Gast in Wuppertal

Helge Lindh, Mitglied im Innen- und Kulturausschuss sowie Sprecher der AG Demokratie der SPD-Bundestagsfraktion, lädt am Samstag, 15. Februar 2020 um 10:30 Uhr Ehrenamtliche aus der Stadtgesellschaft zum Frühstücksdialog mit Hartmut Ziebs, Ex-Präsident des Deutschen Feuerwehrverbands (DFV) ein.

Aktuelle Stellenangebote:

„Bürgerschaftliches Engagement ist das Rückgrat unserer Gesellschaft. Egal, ob Freiwillige Feuerwehr, Elternbeirat, Sportverein oder Wohlfahrtsorganisation – Ehrenamt fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt, individuelle Teilhabe, gesellschaftliche Integration, das kulturelle Leben, stabile demokratische Strukturen und soziale Bindungen. Viele Wuppertalerinnen und Wuppertaler engagieren sich ehrenamtlich und leisten so einen unverzichtbaren Beitrag für ihre Stadt und ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger.
Das Ehrenamt ist jedoch zunehmend Angriffen ausgesetzt. Die Klagen über rassistische und diskriminierende Vorfälle nehmen vielerorts zu. Rechtsradikale und Rechtspopulisten versuchen seit Jahren vermehrt, über das Ehrenamt in die Mitte der Zivilgesellschaft einzudringen, um ihre menschenverachtende Ideologie salonfähig zu machen. Glücklicherweise gibt es mutige und standhafte Menschen, die sich gegen diese Tendenzen verwehren.
Zu diesen Menschen gehört allen voran Hartmut Ziebs, der ehemalige Präsident des Deutschen Feuerwehrverbands (DFV). Seine unerschrockenen Warnungen vor der Bedrohung von Rechtsaußen in den Feuerwehren haben öffentlich auf fatale Fehlentwicklungen innerhalb der ehrenamtlichen Strukturen hingewiesen. Sie haben gleichzeitig aber auch zu massivem Druck von Rechtsaußen geführt. Aufgrund der Bedrohungen gegen seine Familie sah er sich letztlich dazu gezwungen, im Herbst 2019 von seinem Amt als Präsident des DFV zurückzutreten. Die Umstände seines Rücktritts können keine Demokratin und keinen Demokraten in diesem Land kalt lassen. Ehrenamt ist ein schützenswertes Gut. Menschen, die sich bürgerschaftlich engagieren, verdienen unsere Unterstützung.
Vor diesem Hintergrund freue ich mich sehr, dass Hartmut Ziebs meiner Einladung nach Wuppertal gefolgt ist. Diese Gelegenheit möchte ich nutzen, um den Wuppertaler Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern für ihren Einsatz, ihren Mut und ihre Tatkraft für unsere Stadt zu danken. Daher lade ich Sie, als Vertreterinnen und Vertreter des Ehrenamts, der Vereine und Verbände in unserer Stadt, besonders herzlich ein, sich an der Diskussion mit Hartmut Ziebs zu beteiligen.“
Die geladenen Ehrenamtlichen erwarten türkische Spezialitäten in angenehmer Frühstücksatmosphäre im Simitçi Dünyasi, Poststraße 17. Anmeldungen werden gerne im Wahlkreisbüro unter helge.lindh.wk@bundestag und 0202-253 230 60 entgegen genommen.
Über eine Ankündigung in ihrem Medium, ihre Teilnahme und begleitende Berichterstattung freuen wir uns!

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.