17.12.2019

bbeg BBEn BEG-58 BESG EE-ADVENTSKALENDER EnergieAgentur.NRW Energiewende-zum-selbermachen Genossenschaftsverband der Regionen Klimaschutz einfach machen

17/24 BürgerEnergiE – zum mitmachen

BürgerEnergieGenossenschaften sind wichtige Akteure der Stadtgemeinschaft, die mit vielen anderen Akteuren lokal-regional die Energiewende gemeinsam voranbringen und zum Mitmachen einladen!

Strom von der Sonne, auf dem Dach der ELSE in W-Elberfeld (Quelle: R. Ifang, bbeg-AR)

fake

Aktuelle Stellenangebote:

Die Rolle von BürgerEnergiE beschränkt sich auf Akzeptanzbeschaffung.

Fakt

Weit gefehlt! BürgerEnergiE ist deutlich mehr als Akzeptanzbeschaffung, nämlich wichtiger Akteur einer gelingenden Energiewende vor Ort, bundes- und weltweit!

Handlungsoption

Klimaschutz einfach machen! Die Energiewende vor Ort kann nur mit BürgerEnergiE und auf Augenhöhe gelingen. Im Ergebnis geht es um z.B. gemeinsame Anstrengungen der Wuppertaler Stadtgemeinschaft, die Folgen der Klimakrise möglichst vorausschauend zu begrenzen und dafür konkrete Möglichkeiten aufzuzeigen, wo alle daran mitwirken.

Was gibt es denn Besseres? Bürger*innen, die sich nicht in die Vergeblichkeitsfalle zurückziehen, weil sie – vermeintlich – ja eh nichts tun können, sondern aktiv daran mitwirken, die Energiewende gemeinsam voranzubringen! Ganz nebenbei schaffen die Energiebürger*innen damit auch regionale Wertschöpfung und Arbeitsplätze – zwar nicht in Massen, aber in Maßen und auskömmlich.

Als ehrenamtliche Aktive zweier regionaler BürgerEnergieGenossenschaften können wir dazu nur ermutigen, sich dort einzubringen, wem nicht egal ist, was das eigene  Geld bewirkt, sondern wer es vielmehr sinnhaft anlegen (investieren) möchte. Die Anlage (Investition) in regionale Sachwerte ist immer auch eine Investition in die Zukunft der Region!

Bergische BürgerEnerge-Genossenschaft eG

Initiiert wurde die bbeg durch eine Gruppe von sechs Bürgerinnen und Bürgern.  Der Slogan „Wir machen Strom aus der Sonne“ passt! „Wir“ – das sind BÜRGERINNEN und BÜRGER (z.Z. 100), die an einer nachhaltigen, erneuerbaren und dezentralen Energieversorgung mitwirken und dabei Wuppertal und die Region um das Bergisches Städtedreieck auf dem Weg zu 100% erneuerbarer Energie seit 2012 als Bergische BürgerEnergieGenossenschaft (bbeg) aktiv unterstützen. Antrieb ist der der fortschreitende Klimawandel und die Notwendigkeit des sofortigen Umdenkens, die uns allen sehr bewusst ist. Was jetzt zählt, ist konsequentes Handeln – hin zu einer gemeinsamen dezentralen Gestaltung der lokalen und regionalen Energiezukunft für eine verstärkte und eigenständige Nutzung erneuerbarer Energien.

Der Trend ist klar und unterschiedlichste Experten sind sich einig: Eine zukünftig effiziente Energieversorgung muss dezentral und bürgernah sein. Regionales Wertschöpfungsinteresse, Herausforderungen des Klimaschutzes und schlichtweg technische Vernunft führen bereits heute dazu, dass die Energieerzeugung immer näher am Ort der Energienutzung realisiert wird. Derzeit befinden sich bundesweit etwa 500 Gemeinden, Städte und Regionen auf dem Weg, bilanziell energetisch autark zu werden. Praktisch bedeutet dieser Trend, dass erhebliche regionale Investitionen und dauerhafte Einnahmen aus Solarthermie, Photovoltaik, Bioenergie, Geothermie, Wind- und Wasserkraft zu erwarten sind.

Deshalb baut die bbeg Gemeinschafts-Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) auf großen Dächern. PV-Anlagen verwandeln Sonnenstrahlen zu Strom – diese Technologie ist auch in Zukunft einfach unschlagbar. Wir wollen so mehr erneuerbaren Strom erzeugen und CO2 vermeiden.  So wollen wir auch Mitgliedern die Chance geben, eine PV-Anlage zu errichten, die keinen eigenen Zugriff auf Flächen haben, um selbst eine solche Anlage zu errichten.

Hinzu kommt Energieberatung rund ums Einsparen von Strom und Wärme. Perspektivisch sind weitere Engagements denkbar:

Jede Bürgerin, jeder Bürger oder juristische Person kann sich an der bbeg finanziell beteiligen und/oder aktiv mitwirken, z,B. auch zum monatlichen bbeg-Stammtisch kommen, passenderweise HEUTE um 19 Uhr im Stadtteiltreff am Arrenberg, Fröbelstr. 1a www.bbeg.de

BürgerEnerge-Genossenschaft eG für den Ennepe-Ruhr-Kreis & Hagen

Die BürgerEnerge-Genossenschaft eG für den Ennepe-Ruhr-Kreis & Hagen (BEG-58) lebt die Energiewende in Bürgerhand, klimafreundlich, regional und rentabel. Initiiert wurde die BEG-58 aus einem Netzwerk im Kontext der Lokalen Agenda 21 für Nachhaltigkeit. Seit 2010 schreibt die BürgerEnergieGenossenschaft-58 (BEG-58) eine Erfolgsgeschichte mit dem Bau und Betrieb von Solarstromanlagen (Photovoltaikanlagen) auf Dächern in unserer Region (PLZ 58) – mittlerweile über einhundert.

In Zusammenarbeit mit zahlreichen engagierten Dachgebern leisten auch die BEG-58 und ihre Mitglieder einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, zum Klimaschutz und zur unabhängigen, dezentralen Stromerzeugung. Bürgerkraftwerke – Strom durch Photovoltaik gemeinsam selbst erzeugen Dieses Engagement für die Energiewende mit BürgerEnergiE macht die BEG-58 durch die Gemeinwohl-Ökonomie sichtbar und stärkt es durch die bundesweite Stiftung BürgerEnergiE. www.beg-58.de

BürgerEnerge-Genossenschaft Solingen eG

In Solingen waren die Rahmenbedingungen wieder andere: Engagierte Bürger*innen, ein lokales Agenda21-Nachhaltigkeitsnetzwerk, ein Ratsbeschluß zur Rekommunalisierung der dortigen Stadtwerke und ausreichende Liquidität im städtischen Hauhalt, um die Anteile zurückzukaufen. In Solingen ist die BürgerEnerge-Genossenschaft eG an den dortigen Stadtwerken beteiligt, baut eigene PV-Anlagen und wirbt Kund*innen für den Ökostrom der dortigen Stadtwerke. https://www.buergerenergie-solingen.de/

Gut vernetzt: Energiewende zum Selbermachen

Dieser kurze Blick auf drei benachbarte BürgerEnergieGenossenschaften zeigt, dass es viele Möglichkeiten gibt, sich auszurichten – angepasst daran, was es vor Ort schon gibt und was dort noch gebraucht wird und noch mehr Handlungsoptionen, sich bei der Energiewende einzubringen! Klimaschutz einfach machen, alle!

Unterstützt wird dies auf Landeseben z.B. durch die Energieagentur NRW https://www.energieagentur.nrw/, die jüngst für ihr herausragendes, vernetzendes Engagement ausgezeichnet wurde, Dafür herzlichen Glückwunsch! Auf Bundesebene geben und z.B. das Bündnis BürgerEnergiE www.buendnis-buergerenergie.de und der EE-Runde Tisch eine Stimme. Energiewende zum Selbermachen! (Dazu mehr morgen, am 18.12.)

Die Genossenschaft

Genossenschaften stehen für Gemeinschaft, demokratische Kultur, Sicherheit und Stabilität. Die eingetragene Genossenschaft (eG) bietet überzeugende und vielfältige Modelle, die Zukunft in Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig und für die Menschen zu gestalten.

Durch ihren demokratischen Charakter und ihre besonderen Werte sind genossenschaftliche Unternehmen in Wirtschaft und Gesellschaft auch heute ein bedeutender Faktor. Jeder vierte Deutsche profitiert von ihnen als Mitglied. Weltweit gibt es 700 Millionen Genossenschaftsmitglieder. Und: Die Genossenschaftsidee wurde bei der UNESCO für die Internationale Liste des Immateriellen Kulturerbes nominiert. Mehr dazu auf www.genossenschaften.de

Wissenschaft

Fakt: 17.    Auch der Verlust an landwirtschaftlicher Nutzfläche und Bodenfruchtbarkeit, sowie die irreversible Zerstörung von Artenvielfalt und Ökosystemen, gefährden die Lebensgrundlagen und Handlungsoptionen heutiger und kommender Generationen (IPBES 2018a und 2018b; Secretariat of the CBD, 2014; Willett et al., 2019; IAAST 2009a und 2009b). https://www.scientists4future.org/stellungnahme/fakten/

Impulse: bbeg, BEG-58, BESG, Genossenschaftsverband der Regionen, Energieagentur-NRW, BBEn

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.