26.03.2010

Frauen Frauenberatung Wuppertal Frauenhaus frauennotruf

Keine Streichung des Zuschusses für den Frauennotruf

In einem Rundschreiben vom 25. März informiert der Dachverband Wuppertaler Frauenprojekte , dass die radikale Streichung des Zuschusses für den FrauenNotruf e.V. zurückgenommen wurde.

frauennotruf

Zitat „Wir hoffen sehr, dass diese positive politische Entscheidung auch zukünftigen Sparplänen standhalten wird, da der FrauenNotruf eine unverzichtbare Einrichtung im Unterstützungsnetzwerk für von Gewalt betroffene Frauen darstellt.“
Seit 24 Jahren unterstützt der FrauenNotruf e.V. Frauen, die nach einer Vergewaltigung Unterstützung und Prozessbegleitung vor Gericht brauchen und die Stalking erleben. Ein Kernthema der Einrichtung ist die anonyme Spurensicherung bei Gewaltdelikten. Die folgenden Einrichtungen arbeiten im Dachverband Wuppertaler Frauenprojekten zusammen:

FrauenNotruf e.V.: Stalking, Vergewaltigung; anonyme Spurensicherung;

Frauen helfen Frauen e.V.: Krisenintervention bei häuslicher Gewalt für Frauen und Kinder, Aufnahme im Frauenhaus, Beratung und Unterstützung im Frauenhaus, Beratungsstelle: Beratung in Fällen häuslicher Gewalt und zum Gewaltschutzgesetz, Unterstützung nach polizeilichen Wegweisungen

FrauenBeratung und Selbsthilfe e.V.: Allgemeine Beratung für Mädchen und Frauen in Krisensituationen , Beratung und Traumatherapie für Betroffene bei sexualisierter Gewalt sowie zu Essstörungen.

FrauenNotruf Wuppertal e.V.
Frauenberatung Wuppertal
Frauen helfen Frauen e.V.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.