25.03.2010

Baby polizei Säugling

Neue Spur im Fall des toten Säuglings führt in die USA

Im Fall des am Samstag in Ronsdorf tot aufgefundenen Säuglings bittet die Mordkommission "Ascheweg" um Mithilfe!

In diese Decke war der tote Säugling eingewickelt.In diese Decke war der tote Säugling eingewickelt.

Anhand eines Etiketts konnte die Mordkommission „Ascheweg“ den Hersteller der auffälligen pinkfarbenen Decke, in die der Leichnam des am Samstag, 20.03.2010, in Wuppertal-Ronsdorf aufgefunden Säuglings eingewickelt war, ermitteln. Es handelt sich um eine Firma aus den USA, nach deren Auskunft die Fleecedecke zusammen mit einem aufblasbaren Nackenkissen als faltbares Kinderreiseset (mit Reißverschluss) im Jahr 2009 ausschließlich in Wal-Mart Geschäften in den USA vertrieben wurde.

Wem oder wo ist solch ein Kinderreiseset aufgefallen bzw. wo wird ein solches vermisst?Wem oder wo ist solch ein Kinderreiseset aufgefallen bzw. wo wird ein solches vermisst?

Weiterhin ist die Mordkommission auf der Suche nach Personen, die in dem Zeitraum von November 2009 bis zum Auffinden des Säuglings eventuell Landschaftsaufnahmen im Bereich des Fundortes in Ronsdorf gemacht haben.

Hinweise nimmt die Mordkommission „Ascheweg“ unter der Tel.-Nr. 0202/284-0 entgegen.

Ein Foto des Reisesets im Originalzustand (allerdings nicht in der Farbe der aufgefundenen pinken Decke)  kann im Internet auf der Homepage des Polizeipräsidiums Wuppertal herunter geladen werden.

____________________

Quelle: Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.