15.10.2019

Auto Cronenberg fahrrad Heidestraße Lebenshilfe Maschinen Menschen mit Behinderung Seife Seifenwerkstatt Stephanie Ramsel Werkstatt Werkstätten

„Schrauberseife“ für ölige Hände

Die Seifenwerkstatt der Lebenshilfe Wuppertal in Cronenberg hilft Automechanikern und Fahrradtüftlern.

In der Seifenwerkstatt an der Heidestraße stellen sechs bis acht Mitarbeiter eine „Schrauberseife“ her. Sie hilft besonders bei öligen Händen und ist für Automechaniker, Fahrradtüftler und Arbeiter in Maschinenparks unersetzlich. Das Seifengranulat wird von den Mitarbeitern in einer Maschine auf 43 Grad erwärmt und mit einem herben Herrenduft und Kaffeesatz vermischt. Durch das Kaffeepulver erhält die Blockseife einen angenehmen Peelingeffekt.

Aktuelle Stellenangebote:
Die „Schrauberseife“ der Lebenshilfe Wuppertal.

Die „Schrauberseife“ der Lebenshilfe Wuppertal. ©Lebenshilfe Wuppertal

Mithilfe einer Vorsatzscheibe wird das erhitzte Granulat in Blockform aus der Maschine gepresst und in passende Stücke geschnitten. Zum Schluss verpackt ein Mitarbeiter die Seife in Zellophan oder dekorative Wellpappe. „Unsere Mitarbeiter mögen ihre Arbeit sehr“, berichtet Stephanie Ramsel, Gruppenleiterin der Seifenwerkstatt. Kein Wunder: Das Produkt duftet, sieht schön aus, soll dem Käufer Freude bereiten und bedeutet für sechs bis acht Menschen mit Behinderung eine interessante Arbeit.

Die Seife kostet 4,60 Euro und kann online unter www.seife-und-salz.de und wuppertalshop.de oder aber per E-Mail an seifenwerkstatt @ lebenshilfe-wuppertal.de bestellt werden.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.