22.05.2019

Armin T. Wegner Gesellschaft und Stiftung W. else lasker-schüler Else-Helene-Fest Erinnern an die Zukunft Festival Forum der Initiativen Helene Stöcker Katholisches Stadthaus Kulturveranstaltungen Laurentiusplatz Straßenfest Zukunftsfestival

Wuppertaler Töchter – Else-Helene Fest / 25. Mai // 12 Uhr /// Laurentiusplatz

Straßenkulturfest im Rahmen des Festivals "Erinnern an die Zukunft": Mit dem "Wuppertaler Töchter - Else-Helene-Fest" feiern wir das 150. Geburtsjahr von Else Lasker-Schüler und Dr. Helene Stöcker als abwechslungsreiches Angebot für die ganze Familie.

Samstag / 25. Mai // von 12 bis 21.30 Uhr

Aktuelle Stellenangebote:

Wuppertaler Töchter – Else-Helene-Fest
und Forum der Initiativen III

Straßenfest
Ort: Laurentiusplatz und Katholisches Stadthaus, Wuppertal

„Wer knuspert so spät durch Nacht und Wind? Es ist ein Puffer in Tantchens Spind.“
Else Lasker-Schüler, „Der Kartoffelpuffer“

 

Zusammen mit den bisherigen Kooperationspartnern und neu jetzt auch mit den Geschäften der IG Friedrich Ebert Straße freuen wir uns, in unserer Stadt zu einem besonderen Höhepunkt einladen zu können: Im Rahmen unseres Festivals Erinnern an die Zukunft  – www.erinnern-an-die-zukunft.de – findet am Samstag , 25. Mai ab 12 Uhr ein neuartiges Straßenkulturfest statt: „Wuppertaler Töchter – Else-Helene-Fest“ feiert auf attraktive und kreative Weise das  150. Geburtsjahr der beiden großen Töchter unserer Stadt, Else Lasker-Schüler und Dr. Helene Stöcker als abwechslungsreiches und niederschwelliges Angebot für die ganze Familie.

Im Namen der beiden bedeutenden Frauen des Friedens und der Verständigung, des Natur- und Klimaschutzes am Tag vor der Europawahl ein Zeichen gegen Hass, Rassismus, Antisemitismus und Nationalismus. Beide Frauen werden nicht nur in Liedern und Lesungen durch die Schauspielerinnen Julia Reznik und Beate Rüter präsent sein, sondern auch sichtbar in Else- und Helene-Fahnen über der Friedrich Ebert Straße: Gesponsert durch die Wuppertaler Firma Fahnen Herold werden dort ab heute Schlüsselzitate beider Töchter unserer Stadt zu sehen sein – Else Lasker-Schüler etwa mit ihrem Satz „Ich kehre zurück nach Europa“ und Helene Stöcker mit „Kann man das ändern?“

Nach erfolgreichen Konzerten, öffentlichen Gesprächsforen, Ausstellungseröffnungen und anderen Einzelveranstaltungen gibt es auf diesem Fest Karussell und Reibekuchen, Else-Rap, E.L.S.E.Experience  und andere starke Musikensembles aus unserer Stadt und aus ganz Deutschland.  Friedens- und Klimainitiativen stellen sich vor – nicht zuletzt Schüler*innen der weltweiten Bewegung Fridays für Future und die Wuppertaler Vegane Weltküche Fancy Foods .

Die Moderation des Festes hat Dörte Bald – bekannt und beliebt als „Dörte aus Heckinghausen“.
 
Das „Wuppertaler Töchter – Else-Helene-Fest“ besteht aus drei Programmblöcken:
 
– Von 12.00  bis 15 Uhr auf der open air Bühne auf dem Laurentiusplatz mit Julia Reznik und Beate Rüter, Else-Rap, dem
Ensemble Feuerwache mit Else Liedern von Björn Krüger, dem Internationalen Else-Chor und der Barmer Ersatzkapelle BEK
sowie mit Begegnungen mit heutigen Initiativen wir Fridays for Future  und Fancy Foods.

– von 15.30 bis 17.30 Uhr mit den zwei indoor-Konzerten im angrenzenden Katholischen Stadthaus: E.L.S.E. Experience
(Bayreuth) und „Liebesschmarren“ von und mit Nadine Beneke (Düsseldorf) und Ekaterina Panyutina (Wuppertal)

– Von  18.00 bis 21.30 Uhr wieder auf der open air Bühne Laurentiusplatz mit Musiker*innen wie FaulenzA (Berlin) oder
Judith Genske (Wuppertal) und den Ensembles Al Watan, Salto Vocale, Time Rag Department (Berlin), Fortschrott und
Marvin Dillmann (Wuppertal).

Die Programmzeiten als PDF herunterladen.

„Kein wirklicher Sommer, kein richtiger Winter kommt mehr zustande. […] Wälder wurden geopfert wie ein Haupt. Aber es schrie zum Himmel!“
Else Lasker-Schüler

Das Else-Helene-Fest auf dem Laurentiusplatz wird begleitet vom dritten Forum der Initiativen, an dem zahlreiche Öko-, Klima-, Ernährungsinitiativen teilnehmen.

 

Zum gesamten Programm können Sie sich ausführlich oder in Kurzform im Internet informieren:
www.erinnern-an-die-zukunft.de

_____________________________________

Das Festival wird von der Armin T. Wegner Gesellschaft und der Stiftung W. gemeinsam mit vielen Aktiven und kulturellen Einrichtungen Wuppertals veranstaltet:
Bergische VHS, Buchhandlung von Mackensen, Citykirche Wuppertal, Else Lasker-Schüler-Gesellschaft e.V., Frauen helfen Frauen e.V., Katholisches Bildungswerk,
Alte Feuerwache e.V., Meinwärts. 150 Jahre Else Lasker-Schüler, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal, Wuppertal, Institut für Klima, Umwelt, Energie, Antik im Hof, Räume für neue Kunst, Peter Kowald Gesellschaft/ort e.V., Wuppertaler Bühnen, Kulturzentrum Immanuel

Gefördert wird das Festival “Erinnern an die Zukunft” von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und: ALG, Kulturbüro der Stadt Wuppertal, Else Lasker-Schüler-Gesellschaft e.V., IG Friedrich-Ebert-Straße e.V., Katholisches Bildungswerk, Stiftung W.

Alle 14 Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt.
Herzlich willkommen!

_____________________________________

Kontakt:
Armin-T-Wegner-Gesellschaft e.V.

Else Lasker-Schüler-Straße 45
42107 Wuppertal

Vorstandsvorsitzender Ulrich Klan
E-Mail Vorstand: uli.klan@gmx.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.