03.04.2019

70 Jahre Gundgesetz Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal Demokratie lesung Mitmachen

Ein Grund zum Feiern! 70 Jahre Grundgesetz – 70 Jahre Bundesrepublik Deutschland

Eine Gemeinschafts-Veranstaltung mit Wuppertalerinnen und Wuppertalern

Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland gilt als eine der besten staatlichen Verfassungen in der Welt. Mit seiner Unterzeichnung am 23. Mai 1949 wurde zugleich die Bundesrepublik Deutschland gegründet.

 

Zum Anlass dieses 70. Jahrestages sind alle Wuppertalerinnen und Wuppertaler eingeladen, das ganze Grundgesetz einmal gemeinsam zu lesen. Dazu sind alle neugierigen und leselustigen Menschen dieser Stadt eingeladen!

 

Die Wandellesung an nacheinander fünf verschiedenen Orten endet in der CityKirche/ WeltCafé am Kirchplatz mit der Lesung der ersten zehn Artikel. In einem abschließenden Kurzvortrag spricht Dr. Annette Lehmberg, die Präsidentin des Wuppertaler Landgerichts, über die Frage „Was ist Würde?“ Danach besteht die Gelegenheit, im WeltCafé mit Sekt oder Selters auf den Geburtstag anzustoßen – Ende offen!

Termin: Donnerstag, 23. Mai 2019, ab 14 Uhr bis in den Abend
Start: Katholisches Stadthaus Laurentiusstraße
Folgende Orte: Stadtbibliothek Kolpingstraße | Begegnungsstätte Alte Synagoge
Genügsamkeitstraße | Verwaltungsgebäude Neumarkt
Ende: CityKirche Kirchplatz

 

  • Wie funktioniert`s?

Start ist um 14 Uhr im Katholischen Stadthaus an der Laurentiusstraße. Die weiteren Stationen sind die Stadtbibliothek an der Kolpingstraße, die Begegnungsstätte Alte Synagoge an der Genügsamkeitstraße und das Verwaltungsgebäude (Rathaus) am Neumarkt. Das Finale findet in der evangelischen CityKirche am Kirchplatz statt.

Die Lesung beginnt mit dem letzten Artikel 146 und endet rund fünf Stunden später mit dem berühmten Satz „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“

 

  • … und Musik!

Dazwischen gibt es immer wieder Musik: Wuppertaler Musikerinnen und Musiker sind eingeladen, sich über die Melodie und den Text unserer Nationalhymne Gedanken zu machen und ihre kreativen Variationen zu Gehör zu bringen.

 

  • Wer kann mitmachen?

Die Antwort gibt das Grundgesetz:

„Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“ (Artikel 3)

Zur Mitwirkung an der Lesung sind alle Wuppertaler Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Grundschulkinder, Jugendliche und Erwachsene können mitmachen, und selbstverständlich auch diejenigen, die keinen deutschen Pass besitzen!

Und wer nicht selber lesen will, ist zum Zuhören herzlich eingeladen

 

  • Wie und wo meldet man sich an?

Der offizielle Anmeldestart ist ab 1. April 2019.

 

Informationen und Anmeldung:

Begegnungsstätte Alte Synagoge

Tel. 0202-563.2843

E-Mail: info@alte-synagoge-wuppertal.de

 

Veranstalter:

Rat und Verwaltung der Stadt Wuppertal in Kooperation mit der Begegnungsstätte Alte Synagoge, dem Katholischen Bildungswerk Wuppertal/ Solingen/ Remscheid, der Stadtbibliothek Wuppertal und dem Evangelischen Kirchenkreis Wuppertal

 

Gefördert von der Stadtsparkasse Wuppertal und der Buchhandlung von Mackensen.

 

Ansprechpartnerin

Dr. Ulrike Schrader, Tel. 0202-563.2843

oder info@alte-synagoge-wuppertal.de

Genügsamkeitstraße

42105 Wuppertal

Tel. 0202-563.2843

www.alte-synagoge-wuppertal.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.