27.11.2018

Kinder Kinder - Jugend - Familie Kinderbetreuung Kindertagespflege Soziales

GRÜNE: Kindertagespflege soll besser vergütet werden

CDU und GRÜNE werden heute im Jugendhilfeausschuss für den Bürgerantrag der Initiative Wuppertaler Kindestagespflegepersonen stimmen, der eine Anhebung des Stundensatzes für Tagespflegepersonen von derzeit 2,70 € auf 4,20 € gefordert hatte.

Paul Yves Ramette, kinder- und jugendpolitischer Sprecher der GRÜNEN:
„Wir haben uns bereits 2014 für die Erhöhung des Stundensatzes stark gemacht, bis heute hat sich nichts getan. Wir finden: die Arbeit der Tagespflegepersonen muss angemessen vergütet werden. Deshalb stimmen wir heute im Jugendhilfeausschuss dem Bürgerantrag zu, der eine Anhebung des Stundensatzes fordert. Wir können es nicht riskieren, dass die Zahl der Tagespflegepersonen noch weiter sinkt und wollen ihre Arbeit unterstützen. Ohne eine Erhöhung des Stundensatzes geht es nicht.“

Aktuelle Stellenangebote:

Auch Michael Hornung, Sprecher der CDU-Fraktion im Jugendhilfeausschuss, hält eine solche Erhöhung des Stundensatzes für angemessen.

In Wuppertal arbeiten 200 Tagespflegepersonen, die einen wichtigen Beitrag im Betreuungssystem für unter Dreijährige leisten. Sie ermöglichen eine individuelle und familienähnliche Betreuungsform im besonders geschützten Rahmen einer Kleingruppe. Eltern schätzen die besonders flexiblen Betreuungszeiten, die häufig die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erst möglich machen.

Seit 2013 wurden 300 Tagespflegepersonen in Wuppertal qualifiziert, nur zwei Drittel arbeiten aktuell in unserer Stadt, wie die Verwaltung auf eine GRÜNE Anfrage erläuterte.

Hier finden Sie unsere Anfrage zur Qualifizierung von Tagespflegepersonen und die Antwort der Verwaltung dazu.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.