20.11.2018

Diakonie Diakonie Wuppertal Diakoniedirektor Diakonische Altenhilfe Wuppertal Dorothea Düver Dr. Martin Hamburger Elberfeld Evangelische Kindertagesstätten Evangelische Kirche Gemeinde Gottesdienst Kinder - Jugend - Familie Luisenviertel Neue Kirche Pfarrer Johannes Nattland Prof. Dr. Hans-Willi Kling Segnungsgottesdienst Sendung Sophienkirche Sophienstraße Soziale Teilhabe Soziales Veronika Wimmer Wuppertal

Diakonie begrüßt neue Mitarbeitende beim Segnungsgottesdienst

Zum Segnungsgottesdienst am zweiten Sonntag im November kamen die Mitarbeitenden der Diakonie Wuppertal zusammen, die ihren Dienst im aktuellen Kalenderjahr angetreten sind.

In der Neuen Kirche in der Sophienstraße begrüßte Pfarrer Johannes Nattland die Gemeinde und die Mitarbeitenden der verschiedenen Gesellschaften der Diakonie. Unter ihnen war Anja Jung, die im April dieses Jahres ihre Arbeit neben Cornelia Schott und Christine Vieweg in der Geschäftsführung der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal aufnahm.

Aktuelle Stellenangebote:

V.l.n.r. Pfarrer Johannes Nattland, Prof. Dr. Hans-Willi Kling, Diakoniedirektor Dr. Martin Hamburger, Dorothea Düver und Veronika Wimmer ©romina volmer/dwg

Diakoniedirektor Dr. Martin Hamburger bedankte sich für das Mitwirken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal, Evangelischen Kindertagesstätten, Kinder-Jugend-Familie und der Sozialen Teilhabe mit dem Bibeltext: 1.Thess.1 Wir danken Gott allezeit für euch alle und gedenken euer in unserm Gebet und denken ohne Unterlass vor Gott, unserm Vater, an euer Werk im Glauben und an eure Arbeit in der Liebe und an eure Geduld in der Hoffnung auf unsern Herrn Jesus Christus. Motivation und Antrieb eines jeden seien der Schlüssel für ein gutes Werk. Dr. Hamburger richtete seine Zeilen weiter an die Mitarbeitenden: „Wenn Paulus schreibt, wir denken an euer Werk im Glauben, so heißt das für uns: Unser diakonischer Dienst, unser Werk als Diakonie Wuppertal, ist Ausdruck christlichen Glaubens, wie auch immer Sie diesen persönlich für sich verstehen“.

Nach dem Gottesdienst mit der Segnung und Sendung der neuen Mitarbeitenden lud die Diakonie gemeinsam mit der Gemeinde ein zu Kaffee, einem kleinen Imbiss und Gesprächen im Pfarrsaal der Neuen Kirche.

text und fotos: romina volmer/daw

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.