29.08.2018

Dittgen Radschnellweg SPD Ratsfraktion StadtUmland.NRW Ugurman

Radschnellweg voran bringen

Wir wollen, dass die Planungen und dann die Realisierung eines Radschnellweges von Wuppertal durch den Landkreis Mettmann nach Düsseldorf voran gebracht werden.

„Wir wollen, dass die Planungen und dann die Realisierung eines Radschnellweges von Wuppertal durch den Landkreis Mettmann nach Düsseldorf voran gebracht werden. Hierzu habe ich mich an meine Kollegen im Düsseldorfer Stadtrat und im Landkreistag Mettmann gewandt“, führt Volker Dittgen, Vorsitzender des Verkehrsausschusses, aus.

Aktuelle Stellenangebote:

Sedat Ugurman, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, ergänzt: „Bei der Landesregierung ist diese Radschnellwegverbindung noch nicht ausreichend als Thema angekommen. Ich bin froh, dass die Wuppertaler Landtagsabgeordneten dieses Thema im Landtag ansprechen werden. Hier flankieren sie die Initiative unseres Oberbürgermeisters Andreas Mucke, der hierzu in Gesprächen mit dem Düsseldorfer OB und Landrat Thomas Hendele steht.“

„Im Rahmen des Projektaufrufes ‚StadtUmland.NRW‘ hat die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH einige Grundsatzfragen zu diesem Thema aufgegriffen. Dazu gehört selbstverständlich auch die Anbindung der Städte Remscheid und Solingen an einen solchen Radweg. Wir werden deshalb auch in der kommenden Sitzung des Bergischen Rates dieses Thema auf die Tagesordnung bringen und einen Sachstandsbericht einfordern. Bei rund 10.000 Berufspendlerinnen und –pendlern, die täglich allein die Strecke Wuppertal/Düsseldorf/Wuppertal bewältigen müssen, kann ein solcher Radschnellweg zu einer echten weiteren Option werden. Hinzu kommt, dass logischerweise Teilstücke einer solchen Verbindung neue Verkehrswege u. a. für den Kreis Mettmann erschließen würden“, so Volker Dittgen abschließend.

Anmelden

Kommentare

  1. Stefan Schmid sagt:

    Solingen UND Remscheid anbinden?

    Solingen anbinden ist einfach. Die Korkenziehertrasse endet jetzt schon da, wo der künftige Radschnellweg anfängt – nämlich in Wibbeltrath an der Haaner Stadtgrenze. Anbindung fertig.

    Aber Remscheid? Remscheid hat nur eine „Trasse des Werkzeugs“, die in einem Halbkreis vom Irgendwo ins Nirgendwo führt. Das Stadtzentrum ist gut 11 km von Wibbeltrath entfernt – Luftlinie. Und die Luftlinie kreuzt das Morsbachtal, Cronenberg-Berghausen, die Kohlfurth und Solingen-Gräfrath. Das entspricht dem Höhenprofil einer mittelschweren Tour-de-France-Etappe. Und das ist erst die Anbindung.

    Nix gegen Remscheid, aber bevor jetzt kühne Gedanken aus Stahlfachwerk das Burgholz durchschneiden würde ich sagen: Lass erst mal mit dem Radschnellweg nach Düsseldorf anfangen. 🙂

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.