29.08.2018

Tickets WSW

WSW rechnen mit Ansturm auf Schüler- und Azubi-Tickets

Kurz vor Beginn des Schuljahres hat der Kundenservice der WSW mobil alle Hände voll zu tun. Der Grund: Mit dem Ferienende wollen viele Eltern noch schnell ein SchokoTicket für Ihre Kinder abonnieren.

Schwebebahn Bahnhof Völklinger Straße  ©WSW

Auch Auszubildende besorgen sich jetzt noch zum Ausbildungsbeginn eine günstige Monatskarte im Abo. Dies führt dazu, dass sich zum Monatswechsel lange Schlangen vor den WSW Mobicentern bilden und es zu erheblichen Wartezeiten kommen kann.

Aktuelle Stellenangebote:

„Wir gehen davon aus, dass ein Großteil der Neu-Abonnenten erst am Mittwoch, Donnerstag oder Freitag mit dem Ticketantrag bei uns vorbei kommt“, sagt Ralph Birkenstock, Marketingleiter der WSW mobil. Bei den WSW liegen erst 600 neue SchokoTicket-Anräge vor. „Wir rechnen mit 1200, die noch kommen“, so Birkenstock. Auch beim YoungTicket für die Azubis werden wohl noch rund 300 Neukunden dazukommen. „Wir wollen natürlich, dass alle Schüler und Azubis ihr neues Abo-Ticket ab 1. Septembernutzen können“, verspricht der Marketingchef. Aufgrund der großen Zahl der Anträge, die bearbeitet, und der Plastikkarten, die codiert werden müssen, bittet er die Kunden in den Mobicentern in den kommenden Tagen um Geduld: „Längere Wartezeiten lassen sich leider nicht vermeiden.“

Die AboTickets sind ausschließlich in den WSW MobiCentern erhältlich. Wer sich nur eine normale Fahrkarte kaufen will oder eine Auskunft benötigt und sich dabei Wartezeiten ersparen möchte, kann auch zum MobiMobil kommen. Es steht am 30. und 31. August am Berliner Platz in Oberbarmen jeweils von 9 bis 15 Uhr und am 3. und 4. September am Johannes-Rau-Platz vor dem Barmer Rathaus jeweils von 9 bis 18 Uhr. Wertmarken für Sozialtickets können auch bei den privaten Vertriebspartnern der WSW gekauft werden. Bartickets und die Monatskarten Ticket2000 und Ticket1000 gibt es außerdem auch im Online-Ticketshop oder per App „WSW move“.

Quelle: WSW

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.