29.08.2018

Kultur Literatur

Start einer Lesereihe des VS am 5.9. in der Diakoniekirche

Zum Auftakt lesen Dr. h.c. Hermann Schulz und Arne Ulbricht in der Diakoniekirche Friedrichstraße 1 Beginn: 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei

Mit einer sechsteiligen neuen Lesereihe startet der Verband Deutscher Schriftsteller (VS) in den Herbst. Schauplatz ist die Diakoniekirche in der Neuen Friedrichstraße 1, Gastgeber ist die Wuppertaler Stadtmission, die in der Diakoniekirche ein Sozialzentrum betreibt. Die Lese- und Gesprächsreihe wird von der Bezirksvertretung Elberfeld unterstützt. Der VS „bespielt“ damit ein Quartier, das seit langen Jahren eine literarische Tradition hat. Hier gab es früher die Buchhandlung Sisyphos und ein gleichnamiges Restaurant, kleine Verlage waren im Umfeld angesiedelt. Mit der Reihe setzt der VS seine Lesungen in umgewidmeten Kirchen fort. Gelesen wurde bereits in der Kirche Wichlinghausen WiKi und in der Pauluskirche.
Zum 1. Termin am 5. September lesen der vielfach preisgekrönte und ausgezeichnete Autor und Verleger Dr. h.c. Hermann Schulz und der Autor Arne Ulbricht. Hermann Schulz wird zum Thema „Der Autor und seine Biografie“ lesen, Arne Ulbricht, der durch schulkritische Sachbücher und Romane bekannt wurde, liest aus seinem brandneu erschienenen Erzählband „Vatertag“.

Die Lesereihe wird von der Autorin Christiane Gibiec moderiert.
Die weiteren Termine:
3.10.18: Marina Jenkner und Thorsten Krämer
7.11.18: Safeta Obhodjas und Michael Zeller
5.12.18: Anja Liedtke und Angelika Zöllner
16.1.19: Falk Andreas Funke und Christiane Gibiec
6.2.19: Jürgen Kasten und Dorothea Müller

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.