21.08.2018

. Else Lasker-Schüler-Gesellschaft Chansons von Georg Kreisler Zentrum für verfolgte Künste

Benefiz mit „Taubenvergiften“

Zum "Taubenvergiften im Park" lädt die Else Lasker-Schüler-Gesellschaft am Sonntag, den 2. September in das von ihr initiierte "Zentrum für verfolgte Künste" nach Solingen ein.

Natürlich nur musikalisch, denn es geht um, so der Titel, „Chansons von Georg Kreisler“. Es handelt sich um eine Benefizveranstaltung zugunsten der Jubiläumsveranstaltungen zum 150. Geburtstag der großen Künstlerin Else Lasker-Schüler. 2019 heißt das Themenjahr mit Aktivitäten von Düsseldorf über Wuppertalbis Jerusalem „Das Herz der Avantgarde“.

Aktuelle Stellenangebote:

Georg Kreisler ist ein Klassiker der Nachkriegsmusik und Liederlyrik. Seine Werke gehören zum Standardrepertoire vieler Künstler. Da gibt keine Überraschungen mehr, glaubt man. Doch die gibt es durchaus. wenn der Bassbariton Ulrich Schütte mit Trung Sam am Piano eine ungewöhnliche Aufbereitung vieler seiner Werke vorstellt – nicht nur „Taubenvergiften im Park“. Übrigens: Georg Kreisler, gestorben 2011, war Mitglied der Wuppertaler Else Lasker-Schüler-Gesellschaft, so wie heute der Sänger Ulrich Schütte.

Die beiden Künstler Schütte und Trung Sam stellen sich in den Dienst der guten Sache (wie einst heuteweltberühmte Künstler wie Klee, Marc, Macke, Campendonck, Werefkin, Kokoschka und viele andere, die Bilder für eine Auktion zugunsten  von Else Lasker-Schüler zur Verfügung gestellt hatten).

Liedbegleiter Trung Sam
Bassbariton Ulrich Schütte
(Fotograf: Paul Wiemann)

Die Konzertmatinee am Sonntag, 2. September 2018, beginnt um 11 Uhr im Zentrum für verfolge Künste, Solingen, Wuppertaler Str. 160. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Quelle: http://www.else-lasker-schueler-gesellschaft.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.