09.08.2018

Gesundheit Kräuterseminar Wildkräuter

Workshop: Erste Hilfe aus der Natur

Bei Aufenthalten in der Natur bietet die Wildkräuterflora auf Wiesen und Wegrändern oft die Möglichkeit, kleine Verletzungen vor Ort zu behandeln.

Zu den Sommermonaten gehört, dass wir uns viel draußen in der Natur aufhalten. Die Wälder rund um Wuppertal, aber auch Wiesen und Felder laden geradezu ein, dort herum zu toben.
Der oft übermütige Bewegungsdrang führt besonders bei Kindern schnell zu kleinen Verletzungen und Blessuren.
Breitblättriger Wegerich - gut z.B. bei InsektenstichenBreitblättriger Wegerich – gut z.B. bei Insektenstichen ©Jörg Liesendahl / Natur-Schule Grund

Die Natur bietet viele Pflanzen für „Die Erste Hilfe“. Breit- und Spitzwegerich helfen wunden und müden Füßen und sind ein hervorragendes Mittel gegen Insektenstiche. Hirtentäschel wirkt blutstillend, Sauerampfer kühlend und abschwellend, Schafgarbe desinfizierend.

Aktuelle Stellenangebote:
Bei einem Kräuterseminar mit Kräuterfachfrau Christel Heuer können Interessierte die Anwendung dieser Kräuter genauer kennen lernen. Im praktischen Teil des Workshops erstellen die TeilnehmerInnen Tinkturen für den Vorrat.

Der Workshop findet am Montag, dem 20.08.2018, um 19:30 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, in Remscheid-Grund statt. Er wird ca. 2 – 2,5 Stunden dauern. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 12,- Euro zuzüglich einer Materialkostenumlage in Höhe von 4,00 – 6,00 Euro.

Wegen Teilnehmerbegrenzung ist eine Anmeldung bis Freitag, 17.08.2018, mittags, unbedingt erforderlich: info@natur-schule-grund.de oder 02191 3748239.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.