28.06.2018

Arbeit und Gesundheit Arbeitsgestaltung Arbeitswelt Arbeitswissenschaft Bergische Universität Wuppertal Betriebliches Gesundheitsmanagement Digitalisierung Flexibilisierung Gesundheitsschutz Gesundheitswesen Institut ASER e.V. Sicherheitstechnik Sicherheitswissenschaft Sicherheitswissenschaftliches Weihnachtskolloquium Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck

Aktive Erholung zwischen den Achtelfinal- und Viertelfinalspielen

Bedarfe der Arbeitgeber im Hinblick auf die Unterstützung durch Fachkräfte für Arbeitssicherheit ist das Thema des 137. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquiums, welches am spielfreien 5. Juli auf dem Campus Freudenberg der Bergischen Universität Wuppertal diskutiert wird.

Durch die Flexibilisierung und Digitalisierung der Arbeitsbedingungen erfährt die Arbeitswelt einem dynamischen Wandel. In diesem Zuge wächst auch der Bedarf zur menschengerechten Beurteilung und Gestaltung der Arbeitsbedingungen. Dies ist so auch seit 45 Jahren im Arbeitssicherheitsgesetz für die Fachkräfte für Arbeitssicherheit und Betriebsärzte bei der Beratung und Unterstützung der Arbeitgeber angelegt.

Dazu diskutiert WissD‘in Sabine Sommer von der BAuA aus Berlin im Kolloquium u.a. folgende Fragestellungen:

  • Gibt es genügend Fachkräfte für Arbeitssicherheit?
  • Haben die Fachkräfte die angemessenen Qualifikationen?
  • Wie stellen sich die entsprechenden Bedarfe der Arbeitgeber für die zukünftige Entwicklung dar?

Die öffentliche Veranstaltung findet am Donnerstag, den 5. Juli 2018 ab 18:00 Uhr im Hörsaalzentrum FZH auf dem Campus Freudenberg der Bergischen Universität Wuppertal (Rainer-Gruenter-Straße, 42119 Wuppertal) statt (Anmeldung).

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.