03.05.2018

Hintergartenlesung

Im Rahmen der Wuppertaler Literatur Biennale lesen Thomas Braus und Maresa Lühle Texte von Glücksschmieden, Glückssuchern und Geschichtenerzählern.

string(4) "test" bool(true)

Aktuelle Stellenangebote:

Wer ist Kirio? Ein seltsamer Vogel, ein Verrückter, ein Heiliger? Und wer ist Peter Holtz, der das Glück für alle will und nicht weiß, ob er für das Richtige auf dem falschen Weg ist. Anne Weber und Ingo Schulze treiben in ihren jüngst erschienenen Romanen genussvoll ihr Spiel mit der Wahrheit und der Lüge. Ihre Leserinnen und Leser müssen sich orientieren in wundervollen und bisweilen rätselhaften Geschichten, deren Erzähler eines auf jeden Fall nicht sind: verlässliche Erzähler.

Geschichten bestehen aus dem Material des Erlebten und Erzählten. Das Erdachte macht Wirklichkeit erfahrbar und verstehbar – gerade auch in der Verfremdung und Überspitzung. Das Skurrile und Abwegige übersetzt uns unser Leben. Zuschreibungen von Wahrheit und Lüge greifen vor diesem Hintergrund nicht mehr.

Die Schauspieler Maresa Lühle und Thomas Braus lesen aus »Kirio« (©S. Fischer Verlag 2017) von Anne Weber und »Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst« (©S. Fischer Verlag 2017) von Ingo Schulze und geben so ihre Stimme diesem Spiel der Fiktion.

Eine Veranstaltung des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid in Kooperation mit der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V. Gruppe Wuppertal (GEDOK)

 

Mi. 9. Mai 2018, 19:30 Uhr, Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal, Eintritt 6,00 Euro*

*Die Karten erhalten Sie im Vorverkauf bei wuppertal-live und an der Abendkasse.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, zur Verfügung: Tel: 0202 49583-17, E-Mail: schettler@bildungswerk-wuppertal.de

string(4) "test" bool(true)

Anmelden

string(4) "test" bool(true)

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.