01.05.2018

Arbeitsfähigkeit Arbeitsgestaltung Arbeitsmedizin Arbeitswirtschaft Arbeitswissenschaft Bergische Universität Wuppertal Beschäftigungsfähigkeit Ergonomie Fachkräftesicherung Institut ASER e.V. Sicherheitswissenschaft Wettbewerbsfähigkeit Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck Wuppertal

Bergische Arbeitswissenschaftler beim 32. ICOH-Kongress in Dublin

Unter dem Motto „Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz: Verknüpfung von Forschung und Praxis“ wurde am Sonntag der 32. Internationale Kongress für Arbeitsmedizin in der irischen Hauptstadt Dublin eröffnet.

Wie muss Arbeit gestaltet werden, dass die Arbeitsergebnisse wettbewerbsfähig sind und die Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit der Menschen erhalten oder verbessert wird? Dies diskutieren über 2.000 Fachleute aus rund 100 Staaten beim bis Freitag andauernden 32. ICOH-Kongress in Dublin.

Aktuelle Stellenangebote:

Dr. VidyaKiran Bhat von der indischen Aditya Birla Group aus Mumbai und Prof. Dr.-Ing. André Klußmann bei der 32. ICOH 2018 in Dublin (v.l.n.r.). ©ASER, Wuppertal

Das Bergische Städtedreieck wird durch die Arbeitswissenschaftler Prof. Dr.-Ing. André Klußmann (HAW Hamburg und Institut ASER e.V.) und von Prof. Dr. med. Hans-Martin Hasselhorn (Bergische Universität Wuppertal) vertreten, die dort Beiträge präsentieren.

Veranstaltungsort der 32. ICOH 2018 ist das Convention Centre Dublin (CCD). ©ASER, Wuppertal

Der nächste und 33. ICOH-Kongress findet vom 21. bis 26. März 2021 in der australischen Stadt Melbourne statt.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.