27.03.2018

Alexander Schmidt Döppersberg FDP FDP-Fraktion FDP-Ratsfraktion Frank Meyer Freie Demokraten Hauptbahnhof Karin van der Most Umbau Döppersberg Wuppertal

Ortsbegehung Döppersberg mit Beigeordnetem Meyer

Unter fachkundiger Führung des zuständigen Beigeordneten Frank Meyer verschaffte sich die Fraktion der Freien Demokraten im Rat der Stadt Wuppertal einen Eindruck von den Baufortschritten am Döppersberg.

„Der Döppersberg hat sich durch den Umbau äußerst positiv verändert“, so FDP-Fraktionschef Alexander Schmidt. „Wuppertal hat ein würdiges Eingangstor bekommen, was zumindest im städtischen Zuständigkeitsbereich kaum Wünsche offen lässt.“

Karin van der Most, stellvertretende Fraktionsvorsitzende ergänzt: „Der Döppersberg ist rundum gelungen. Von außen wirkt der Bahnhof jetzt grandios. Nur innen, da wo die Deutsche Bahn verantwortlich ist, sieht es grauenhaft aus. Da prallen zwei Welten aufeinander: Modern und Schick sowie Alt und Heruntergekommen. Hoffentlich ändert die Deutsche Bahn das bald. Hier muss die Verwaltung in den Dialog mit der Bahn treten, denn so ist der Zustand unakzeptabel.“

Für die Freien Demokraten steht fest, dass sich der Umbau allemal gelohnt hat.

„Wenn jetzt noch der Busbahnhof und die bislang abgeschlossenen Areale in der Mall in Betrieb genommen werden, ergeben sich ganz neue Wegebeziehungen, die schnell und gerne von den Wuppertalern angenommen werden. Wenn am Ende des Umbaus dann lediglich die Mauer als kleiner möglicher Kritikpunkt bleibt, dann können alle Beteiligten zufrieden sein und von einem absolut gelungenen städteplanerischen Projekt sprechen“, so Schmidt abschließend.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.