05.03.2010

Bildung Bildungspolitik FDP FDP-Fraktion Gesamtschule Gesamtschulen Hauptschule Hauptschulen Liberal Liberale

FDP-Ratsfraktion: Hauptschulen stärken – nicht schließen

Die Liberalen kritisieren, dass die stark rückläufigen Anmeldezahlen an den Hauptschulen jetzt zum Anlass genommen werden, die Schließung weiterer Hauptschulen anzukündigen.

„Dabei wird verschwiegen, dass die Schließung von Hauptschulen eine Folge der beschlossenen Erweiterung der Gesamtschulen Vohwinkel und Langerfeld ist“ erklärt Marcel Hafke, Landtagskandidat der FDP und stellvertretendes Mitglied im Schulausschuss der Stadt Wuppertal.

Stadtverordneter Marcel HafkeStadtverordneter Marcel Hafke

„Wir haben als einzige Partei davor gewarnt, dass der Bedarf für die Erweiterung der Gesamtschulen bei gleichzeitig rückläufigen Schülerzahlen nur durch Schulschließungen geschaffen werden kann.“

Insofern sind die aktuellen Zahlen über die Anmeldungen an den weiterführenden Schulen wenig überraschend, denn die Schülerzahlen sind aufgrund der demografischen Entwicklung insgesamt rückläufig und die Hauptschulen sind, wenn zuvor in den Ausbau der Gesamtschulen investiert wird, von diesem Rückgang besonders stark betroffen.

Hafke: „Die Hauptschulen sind viel besser als ihr Ruf. Dass die Eltern ihre Kinder dennoch vermehrt an den Gesamtschulen anmelden, ist auch auf die bessere Ausstattung der Gesamtschulen und des Ganztagsangebotes zurückzuführen.“

Die FDP-Fraktion erwartet von der Schulentwicklungsplanung nicht einen Schließungsplan für eine Schulform. „Wir erwarten, dass an allen Schulformen die gleichen, guten Bildungsbedingungen geschaffen werden. Dies schließt den Ausbau der Ganztagsbetreuung ein. Erst dann sind die Anmeldezahlen an den Schulen vergleichbar und können für die Diskussion über die Schulentwicklung in Wuppertal genutzt werden“, so Hafke abschließend.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.