03.01.2018

Feuerwehr Sturmeinsätze

Abschlussmeldung der Feuerwehr, Sturmschäden im Stadtgebiet

Das Sturmtief Burglind sorgte im Laufe des Vormittages für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr Wuppertal. An insgesamt 32 Einsatzstellen wurde die Feuerwehr tätig.

 

beteiligte Einsatzfahrzeuge/Personal
Berufsfeuerwehr
Fahrzeuge aller drei Wachen der Berufsfeuerwehr

der Freiwilligen Feuerwehr
Löschzug Dönberg, Löschzug Cronenberg, Löschzug Frielinghausen, Löschzug Herbringhausen, Löschzug Beyenburg, Löschzug Walbrecken, Löschzug Hahnerberg, Löschzug Ronsdorf, Löschzug Langerfeld, Löschzug Sonnborn

In den meisten Fällen waren die Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und freiwilliger Feuerwehr mit der Beseitigung umgestürzter Bäume und loser Äste beschäftigt. Vereinzelt lösten sich Dachziegel und drohten auf Fahrbahnen oder Gehwege zu stürzen.

Zu einem zeit- und personalintensiveren Einsatz kam es am Vormittag auf der L414 im Bereich Wupperstraße/Porta Westfalica. Dort waren auf einer Strecke von 200m rund 15 Bäume auf die Fahrbahn gestürzt. Einsatzkräfte der Feuerwache Barmen der Berufsfeuerwehr sowie der freiwilligen Löschzüge Beyenburg, Frielinghausen, Walbrecken und Herbringhausen beseitigten dort den Sturmschaden. Für die Dauer der Arbeiten war die L414 voll gesperrt.
Personen kamen bei keinem der Einsätze zu Schaden.

Quelle: Feuerwehr Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.