23.07.2017

Parksituation Skulpturenpark Tony Cragg

Skulpturenpark Waldfrieden entschuldigt sich für Abschleppaktion

Am Samstag ( 22.07.17) haben Verantwortliche von Tony Cragg's Skulpturenpark viele Autos der Anwohner abschleppen lassen. Nun gab es eine Reaktion auf den offenen Brief einer Anwohnein.

Aktuelle Stellenangebote:

Auf den offenen Brief einer Anwohnerin zu der Abschleppaktion Tony Cragg’s am Samstag vor dem Skulpturenpark Waldfrieden (unser Bericht vom 22.07), gab es nun eine erste Reaktion seitens der Verantwortlichen.

Man habe von der Verkehrssituation und vom Ausmaß  der Behinderungen vor dem Skulpturenpark nichts gewusst und erst durch den offenen Brief einer Anwohnerin davon erfahren. Man war verärgert über die Nutzung von Parkplätzen die zum Skulpturenpark gehören und hat deshalb mit einer Abschleppaktion reagiert.

Nun, da die Hintergründe jetzt hoffentlich nachhaltig bekannt sein dürften, werden seitens des Parks die Abschleppaktionen mit sofortiger Wirkung eingestellt. So sollen auch die Anwohner zeitnah zu einem klärenden Gespräch in den Skulpturenpark eingeladen werden, um gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.

Auch werden die Mitarbeiter ausdrücklich dazu angehalten, die Besucher hinsichtlich der Parkplatzprobleme  aufzuklären.

Wir bleiben an der Sache dran und sind gespannt ob und wie sich die Situation für die Anwohner verbessert.

 

Anmelden

Kommentare

  1. Peter Sänger sagt:

    Die Schlagzeile ist ein wenig irreführend. Oder hat Tony Craig persönlich bei der Stadt angerufen. Dann hätte er sich auch persönlich entschuldigen müssen.

    1. Claudia Otte (Redaktion) sagt:

      Sehr geehrter Herr Sänger,

      Tony Cragg ist Weisungsgeber, deshalb ist es unerheblich ob nun Skulpturenpark oder er selber benannt wird.

      Beste Grüße Claudia Otte

  2. Depp-Foot sagt:

    Der Skulpturenpark könnte ja auch die Abschleppen-Kosten erstatten.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.