03.07.2017

SPD-Ratsfraktion begrüßt neues Solarpotenzialkataster

"Das Solar- und Gründachpotenzialkataster ist ein richtiges und wichtiges Instrument für die Förderung der erneuerbaren Energien. Damit können wir auf kommunaler Ebene viel in Sachen Klimaschutz bewegen."

„Das neue Solarpotenzialkataster, das dem Umweltausschuss in seiner letzten Sitzung vorgelegt wurde, begrüßen wir ausdrücklich“, so Frank Lindgren, SPD-Sprecher im Umweltausschuss, zu dem Bericht der Verwaltung. „Es ist ein richtiges und wichtiges Instrument für die Förderung der erneuerbaren Energien. Mit dem Kataster, das auch um ein Gründachpotenzialkataster ergänzt wurde, können wir auf kommunaler Ebene viel in Sachen Klimaschutz bewegen.“

Aktuelle Stellenangebote:

Mit Hilfe von Solaranlagen kann Sonnenenergie in für uns nutzbare Energieformen wie Strom und Wärme umgewandelt werden. Ob das eigene Dach für eine solche Anlage geeignet ist, können Hausbesitzerinnen und -besitzer dem aktualisierten Kataster unter www.wuppertal.de/solar-gruendach.de entnehmen. Man erhält eine Prognose zur Leistung von Anlagen, Stromerträgen, Kosten und zur CO2-Einsparung.

„Auch die Erweiterung des Katasters um ein Gründachpotenzialkataster sehen wir als sehr sinnvoll an. Denn u.a. durch Starkregen und die Bildung von Hitzeinseln im Innenstadtbereich macht sich der Klimawandel schon heute in unserer Stadt bemerkbar. Dachbegrünungen verbessern das Stadtklima, Hitzebelastungen und Luftschadstoffe werden reduziert. Zudem speichern Gründächer das Regenwasser – das wirkt sich übrigens auch positiv auf die Regenwassergebühr für Gründachbesitzer aus: Eine begrünte Dachfläche geht nur zu 50 Prozent in die Gebührenermittlung ein“, führt Frank Lindgren abschließend zu dem Thema aus.

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.