13.06.2017

Freies Netz Wer Kultur Kultur kunst

Freies Netz Werk Kultur e.V. trifft sich heute in Utopiastadt

Eine neue Aufbruchstimmung bewegt Wuppertal. Kunst und Kultur tragen wesentlich dazu bei. Freies Netz Werk Kultur e.V. lädt zum nächsten Treffen heute, am Dienstag, den 13.6 2017 um 19 Uhr in Utopiastadt / Mirker Bahnhof ein, heute mit Peter Grabowski.

„Kunst und Kultur regen den Stoffwechsel unserer Stadt an.“ hat dies treffend der Kollege Roland Brus von der Mobilen Oase Oberbarmen formuliert.

Aktuelle Stellenangebote:

Seit April 2016 haben zahlreiche Treffen von insgesamt mehr als 400 engagierten Künstler*innen, Kunstschaffenden, Veranstalter*innen und Kunstinteressierten stattgefunden. Am Mittwoch, dem 3.5.2017 wurde Freies Netz Werk Kultur e.V. als Verein gegründet. Er möchte an engagierte Ansätze für Zusammenschlüsse anknüpfen, die es in den letzten Jahren und Jahrzehnten schon gab. Im Café Swane in der Luisenstraße ist der interdisziplinäre Zusammenschluss mit 40 Gründungsmitgliedern zu einem Verein geworden. In den Vorstand wurden Lars Emrich (Autor und Regisseur), Zara Gayk (Kommunikationsdesignerin und freie Künstlerin), Tine Lowisch (Texterin), Christian von Grumbkow (Bildender Künstler) und Uta Atzpodien (freie Dramaturgin) gewählt. Freies Netz Werk Kultur richtet sich an alle, die die vielfältige Kultur in Wuppertal und Umgebung ermöglichen, unterstützen, sie sichtbar machen und ausbauen wollen. Ziel ist es, miteinander weiter zu wachsen. Ob LOCH, Neuer Kunstverein, Atelier Milton Camilo, Atelier von Grumbkow oder Kunststation: Freies Netz Werk Kultur wandert von einem Kunstort zum anderen. Das Konzept anbei gibt weitere Infos zu den Inhalten und Ideen von Freies Netz Werk Kultur e.V.

Freies Netz Werk Kultur e.V. lädt zum nächsten Treffen am Dienstag, den 13.6 2017 um 19 Uhr in Utopiastadt / Mirker Bahnhof ein. Für Utopiastadt als Gastgeber wird David J. Becher den aktuellen Stand der Arbeit vorstellen. Der versierte kulturpolitische Reporter Peter Grabowski gibt – aktuell nach der Wahl in NRW – einen kulturpolitischen Einblick, stellt das Kulturfördergesetz vor und wirft einen Blick hinter die Kulissen. Der Abend geht weiter mit Infos vom Vorstand zum frisch gegründeten Verein Freies Netz Werk Kultur. Themen und mögliche Arbeitsgruppen haben sich in den Treffen der letzten Monate herauskristallisiert. Wie können wir ihre Umsetzung auf den Weg bringen? Achim Konrad wird mit seiner Expertise erste Schritte hin von Ideen zu möglichen Arbeitsstrukturen unterstützen.

Eine rege Teilnahme und weitere Mitglieder sind willkommen, um gemeinschaftlich die Potenziale und Möglichkeiten von Kunst und Kultur in und für unsere Stadt auszubauen. Für Nachfragen und Kontakt:vorstand@fnwk.de

Am 3.5. im Café Swane wurde der Verein gegründet und der Vorstand gewählt (Tine Lowisch, Zara Gayk, Uta Atzpodien, Lars Emrich und Christian von Grumbkow) Foto: Claudia Scheer van Erp

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.