Betriebliche Anforderungen an arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse

Diese Thematik wird am 7. Februar von Dipl.-Ing. Norbert Breutmann von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände beim 125. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium in Wuppertal diskutiert.

Um die Relevanz arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse bewerten zu können, ist es unumgänglich, Betriebe und deren Akteure einzubeziehen. Auf dieser Basis können dann auch weitere arbeits- und forschungspolitische Schlussfolgerungen ableitet werden.

Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), BerlinBundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Berlin

Aktuell gilt dies insbesondere vor dem Hintergrund des Wandels der Arbeits- und Lebensverhältnisse durch die fortschreitende Digitalisierung. Das 125. Sicherheitswissenschaftliche Kolloquium befasst sich dementsprechend mit den betrieblichen Anforderungen an arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse.

Die öffentliche Abendveranstaltung findet am 1. Februar 2017 ab 18:00 Uhr im Institut ASER e.V. in Wuppertal (Corneliusstr. 31) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei; eine frühzeitige Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen angeraten.

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.