26.09.2016

Bund fördert Wuppertal bei der Verbesserung von Bildungszugängen für Flüchtlinge

Die Bundesregierung fördert die Stadt Wuppertal mit knapp 200.000 Euro (195.604,64 Euro) bei der Verbesserung von Bildungszugängen für Flüchtlinge. Das teilt Bundestagsvizepräsident Peter Hintze (MdB) mit.

Die Mittel stammen aus dem Förderprogramm „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Mit dieser Maßnahme werden ausgewählte Kommunen gezielt dabei unterstützt, den nach Deutschland geflüchteten Menschen durch eine verbesserte Koordinierung auf kommunaler Ebene bestmögliche Zugänge zu Bildungs- und Weiterbildungsangeboten zu ermöglichen. Kernaufgabe ist, die Vielzahl der Bildungsangebote und Bildungsbedarfe für Neuzugewanderte vor Ort zusammenzuführen, damit sie besser aufeinander abgestimmt werden.

Aktuelle Stellenangebote:
Bundestagsvizepräsident  Peter Hintze MdBBundestagsvizepräsident
Peter Hintze MdB ©Deutscher Bundestag / Stella von Saldern

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.