13.09.2016

Greyhounds…Jugend kommt immer besser in Fahrt !

Zwar verloren die U16 Jungs gegen die SG Devils/Chargers am Ende mit 14:20, zeigten aber gerade in der ersten Halbzeit ein ganz starkes Spiel. So war es RB Leon Goldbach der mit einem schönen Lauf die schnelle 6:0 Führung erzielte.


Notice: Undefined offset: 0 in /var/www/html/wp-content/themes/newsportal/template-parts/content/content-single.php on line 44

Noch im ersten Quarter zeigte der junge RB der Greyhounds sein großes Talent und erhöhte wiederum mit einem Lauf auf 12:00.

Aktuelle Stellenangebote:

Aber auch die SG des Gegners kam noch zu Punkten und verkürzte zum Halbzeitstand von 12:06.

Unerklärlicherweise leisteten sich nach Wiederanpfiff das Team der Bergischen eine Menge unnötiger Fehler, und so waren es die Gäste die im dritten Quarter mit TD und TPC erstmalig mit 12:14 in Führung gingen.

Trotz großen Kampfgeistes der Abwehrreihe konnten die Greyhounds im letzten Quarter einen weiteren TD der SG nicht verhindern und so gewannen die Gäste letztendlich mit 14:20.

Dementsprechend fanden die Coaches nach dem Spiel klare Worte.

„Wir haben uns heute selbst geschlagen“ so HC Jesse Moore,“Gerade in Halbzeit zwei war in unserer Offensive der Wurm drin und wir haben einfach zu viele dumme Fehler gemacht“ so Moore weiter.

 

 

Im Spiel der U19 gegen die SG Raptors/Rhinos sollte sich das jedoch drastisch ändern.

 

Kaum zu stoppen..die U19 der Wuppertal Greyhounds

Kaum zu stoppen..die U19 der Wuppertal Greyhounds ©DiSografie

So fand RB Bela Lawrenz mit einem schönen 30yards Lauf schnell die Endzone des Gegners und brachte sein Team mit 6:0 in Führung.

Die Defense zeigte im gesamten Spiel eine hervorragende Leistung und ließ in der ersten Halbzeit nicht einen einzigen First Down zu. LB Johannes Klimaschka und LB Lukas Röse zerstörten jegliche Angriffsbemühung der Gäste im Keim.

Die Offense marschierte desweilen fleißig und RB Maurice Loch war es, der im zweiten Quarter einen kraftvollen Lauf in die Endzone des Gegners zur 12:00 Führung fand.

Nach der Pause zeigte sich dasselbe Bild. Die Defense hatte das Geschehen ganz feste im Griff und die Offense sammelte durch sehr gutes Laufspiel immer wieder schönen Raumgewinn.

So war es RB Joel Wörder, der im dritten Quarter mit einem kraftvollen Lauf auf 18:00 erhöhte.

Im vierten Quarter dann die erste wirklich gute Aktion der Gäste. Mit einem Lauf über außen konnte man durchbrechen und der RB befand sich auf den Weg in die Wuppertaler Endzone.

FS Flamur Simon schaltete als einziger und konnte nach einer Aufholjagd über 60 yards den gegnerischen Ballträger noch gerade 5 yards vor der Endzone ins Seitenaus tacklen. Die gute Ausgangssituation der Gäste wurde jedoch in den nächsten 4 Versuchen knallhart und ohne weiteren Raumgewinn von der hervorragend eingestellten Defense von DC Fabian Thielmann souverän gemeistert.

So endete das Spiel kurz darauf mit einem 18:00 für die Jugend der Wuppertal Greyhounds.

Nachdem im letzten Spiel die Aachen Vampires geschlagen werden konnten, war dies der zweite Sieg in Folge.

Jesse Moore..natürlich sind wir mit diesem Sieg hoch zufrieden, das einzige was es zu bemängeln gibt ist die Ausnutzung unserer Chancen. Wir hätten locker noch 2-3 mal mehr punkten können so Moore weiter.

Auch DC Fabian Thielmann ist mit der Leistung seiner Defense zufrieden. Wir haben im gesamten Spiel ein First Down zugelassen, damit können wir super Leben. Die Jungs haben sichtbar Spaß und spielen mittlerweile sehr gut zusammen so Thielmann weiter.

Am nächsten Wochenende stehen wiederum Spiele der U16 und U19 der Bergischen an.

Zuerst tritt am Samstag die U19 Auswärts gegen die Sauerland Mustangs an.

Die Mustangs stehen zwar momentan ohne Sieg auf dem letzten Tabellenplatz, werden aber von uns nicht auf die leichte Schulter genommen so Line Coach Bernd Thielmann. Die Jungs bestreiten in dieser Saison noch vier Ligaspiele und wir wollen uns am Ende noch den dritten Tabellenplatz sichern.

Das letzte Spiel der Saison bestreitet die U16 Jugend am Sonntag beim ungeschlagenen Tabellenführer den Bielefeld Bulldogs.

Nach anfänglicher Schwäche zu Beginn der Saison konnte sich das Team stabilisieren und gegen Remscheid vor zwei Wochen den ersten Sieg einfahren.

OC Marcel Rumpa..wir sind oft ganz nah dran am Sieg und verlieren durch fehlende Konzentration in der zweiten Halbzeit oftmals die Spiele am Ende knapp.

Gegen den Ligakrösus aus Bielefeld wollen wir noch einmal alles geben und lange mitspielen.

Weiter mit:

Anmelden


Notice: Undefined offset: 0 in /var/www/html/wp-content/themes/newsportal/single.php on line 28

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.