13.07.2016

Helios-Klinikum Jeannine Divoux Spurwexel

Wettbewerb: Zwei Songs mit Herzschlägen aus Wuppertal

Eine Ballade, ein Deutsch-Rock-Song – zwei Beiträge sind im Rahmen des Songwettbewerbs zur Aktion „Puls der Stadt“ entstanden.

Bildschirmfoto 2016-07-13 um 16.55.47

Aktuelle Stellenangebote:

Jeannine Divoux und die Band Spurwexel – beide aus Wuppertal – haben sich mit Eigenkompositionen beteiligt. Zu hören sind die beiden Songs auf der Internetseite des HELIOS Universitätsklinikums Wuppertal: http://www.helios-kliniken.de/klinik/wuppertal/aktuelles/am-puls-der-stadt.html

Das Herzzentrum des HELIOS Universitätsklinikums Wuppertal hatte im Frühjahr dazu aufgerufen, aus den Herzschlägen von Wuppertalern einen Song zu erstellen. Die Herzschläge waren unter anderem beim Tag der offenen Tür des Herzzentrums akustisch aufgezeichnet und zu einem „Puls der Stadt“ zusammengeschnitten worden. Beim Schwebebahnlauf am ersten Juliwochenende präsentierte die Band Spurwexel ihren Song „Mein Herz brennt“ auf großer Bühne. Jeannine Divoux konnte ihren Song „Unendlich reich“ leider nicht aufführen, da sie aus terminlichen Gründen leider nicht vor Ort war.

Zu Spurwexel: Das Rockprojekt Wuppertal e.V. beschreibt Spurwexel als eine Wuppertaler Pop-Rock-Band mit deutschsprachigen Texten. Seit Mitte 2012 gibt es Spurwexel, die bislang vornehmlich in Wuppertal und Umgebung auftreten. Laut Rockprojekt Wuppertal hat die Band Ende Oktober 2015 Zuwachs bekommen, was mit einer musikalischen Erneuerung einherging. Tastentöne sowie Synthesizer prägen nun den Spurwexel-Sound, was für mehr Abwechslung sorgt. Das Demo-Album der Gruppe heißt „Tausend Worte“. Spurwexel ist auf Facebook vertreten: https://de-de.facebook.com/Spurwexel

Zu Jeannine Divoux: Die junge Wuppertalerin tritt mit verschiedenen Songs auf YouTube in Erscheinung. Dass sie damit Erfolg hat, beweisen mehr als 200.000 Aufrufe für das Cover von „Read all about it“ – im Original gesungen von Emeli Sandé. Jeannine Divouxs Beitrag zum Songwettbewerb heißt „Unendlich reich“. Das Stück hat sie zusammen mit ihrem Vater komponiert, getextet hat sie selbst. Auch Jeannine Divoux ist in den Sozialen Medien unterwegs. Der YouTube-Kanal der Wuppertalerin findet sich hier: https://www.youtube.com/user/Jeadi93

Pressemitteilung des Helios Klinikum

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.