22.04.2016

Bussmann Nordbahntrasse polis Signature Capital Ltd

Verleihung des polis Award in Düsseldorf – doppelter Erfolg für Wuppertal

Gleich zweifach standen Wuppertaler Projekte bei dem erstmals vergebenen polis Award auf dem Siegertreppchen.

Polis-Sieger_web

Aktuelle Stellenangebote:

In einer harten Konkurrenz von mehr als 120 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland belegten Projekte aus Wuppertal zweimal den ersten Platz. Damit konnte sich Wuppertal vor starken Wettbewerbern wie Düsseldorf, Kassel, Bern oder Brüssel positionieren.
Als Sieger in der Kategorie ‚Reaktivierte Zentren‘ wurde das Projekt ‚Neugestaltung Döppersberg‘ von dem internationalen Investor Signature Capital und dem Architektenteam von Chapman Taylor prämiert. Die hochkarätig besetzte Jury würdigte dieses zentrale Stadtumbauprojekt als herausragenden Beitrag für die Reaktivierung der Wuppertaler Innenstadt. Hervorgehoben wurden die enge Zusammenarbeit zwischen privaten Investoren und öffentlichen Partnern und das exzellente Zusammenspiel in diesem
komplexen Bauvorhaben. Auch die hochwertige und innovative Architektursprache fand die Anerkennung der Jury.

Als zweites herausragendes Projekt wurde die Nordbahntrasse in der Kategorie ‚Öffentliches Engagement‘ ausgezeichnet. Gemeinsam beworben hatten sich die Wuppertalbewegung e. V. und die Stadt Wuppertal. Die Jury begründete ihre Entscheidung mit dem zehnjährigen ehrenamtlichen Engagement der Wuppertalbewegung e. V. und den unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden. Herausgehoben wurde auch die Bereitstellung der notwendigen Eigenmittel durch engagierte Unternehmen und Bürger der Stadt. Ein weiteres bedeutsames Argument war die städtebauliche Bedeutung der neuen Trasse als innerstädtische Verbindung von Siedlungsbereichen und die vielfältige
Funktion für Freizeit und Erholung. Aus ehemaligen Hinterhöfen entstehen neue, attraktive öffentliche Räume.

2013_nordbahntrasse_web

Der polis AWARD hat sich das Ziel gesetzt, in einem ganzheitlichen Ansatz dem Thema ‚Baukultur‘ einen hohen Stellenwert einzuräumen und anspruchsvolle Projekte mit einer Strahlkraft für die Entwicklung der Städte zu würdigen. Verliehen wurde dieser Preis auf der zum zweiten Mal stattfindenden polis Convention in Düsseldorf. Diese Veranstaltung mit Messe und Diskussionsforen setzt sich mit den Perspektiven der Stadtentwicklung und Immobilienwirtschaft auseinander.

Wuppertal war der einzige Standort, der mit zwei Projekten ausgezeichnet wurde. „Ein deutlicher Beleg für die dynamische Entwicklung dieser Stadt“, freute sich Oberbürgermeister Andreas Mucke. „Diese Preise sind ein Beleg dafür, dass neben den wichtigen wirtschaftlichen Effekten der ausgezeichneten Projekte auch die Thema ‚Baukultur und Lebensqualität‘ strategische Ziele für die Zukunftsorientierung
Wuppertals darstellen.“

 

Pressemitteilung der Wirtschaftsförderung

Anmelden

Kommentare

  1. Clemens Hölter sagt:

    Wer steht hinter dem Preis „polis AWARD“?

    Vorweg, dieser Kommentar ist keine Bewertung, er liefert zusätzliche Informationen. Wuppertal ist nicht nur der einzige Standort mit zwei ausgezeichneten Projekten. Es gibt noch weitere Besonderheiten, die von der Wirtschaftsförderung der Stadt Wuppertal in der Pressemitteilung nicht erwähnt werden.

    Hinter dem „polis AWARD“ steht die Firma „Verlag Müller + Busmann GmbH & Co. KG“, eben auch aus Wuppertal, sie ist Auslober und Veranstalter des Wettbewerbs. Außerdem ist Sie auch mit einem großen Strategieprojekt direkt an einem der beiden ausgezeichneten Wuppertaler Projekte beteiligt. Der geschäftsführende Gesellschafter ist Prof.Dr. Johannes Busmann, welcher mit der Firma „Müller + Busmann GmbH & Co. KG“ von der Stadt Wuppertal für die „Kommunikationsstrategie Döppersberg“ engagiert worden ist.

    Die Kommunikationsstrategie für eben genau das ausgezeichnete Projekt „Neugestaltung Döppersberg“ von dem Investor Signature Capital. Bei der Preisverleihung wird das Döppersberg-Projekt als „City Plaza Wuppertal“ von der Firma „Signature Capital GmbH“ bezeichnet.

    Der obige Artikel schreibt: „Hervorgehoben wurden die enge Zusammenarbeit zwischen privaten Investoren und öffentlichen Partnern und das exzellente Zusammenspiel in diesem
    komplexen Bauvorhaben.“

    1. Bea sagt:

      Danke für die Recherche und deren Veröffentlichung! Interessante Hintergründe – diese zu (er)kennen, ist hilfreich 😉 Ein Schelm, wer Böses dabei denkt?

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.