20.04.2016

Torsten Lankau ist weiter an der Spitze

Delegierte der IG Metall Wuppertal haben am 16.4.2016 Ihren neuen Vorstand gewählt und gleichzeitig die gewerkschaftspolitischen Weichen für die kommende Amtsperiode gestellt. Zu Gast waren neben Oberbürgermeister Andreas Mucke auch die SPD-Landtagsabgeordneten Dietmar Bell und Josef Neumann.

Ortsvorstand der IG Metall Wuppertal

Der Ortsvorstand der IG Metall Wuppertal

Delegiertenversammlung der IG Metall Wuppertal

Delegiertenversammlung der IG Metall Wuppertal

Auf der 1. ordentlichen Delegiertenversammlung für die Wahlperiode 2016-2019 wurden der neue Vorstand und die zwei Bevollmächtigten gewählt. Torsten Lankau, wurde als Erster Bevollmächtigter mit 98,6 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt. Der 44-jährige Dortmunder und Wahl-Wuppertaler hatte vor dreieinhalb Jahren die Nachfolge von Knut Giesler angetreten, der zu diesem Zeitpunkt die Leitung der IG Metall NRW in Düsseldorf übernahm. Seit dem steht Lankau an der Spitze der Wuppertaler IG Metall.

Lankau machte in seiner Ansprache klar, dass er sich weiterhin intensiv für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen in Wuppertal einsetzen wird: „Praktisches Handeln und strategische Ansätze müssen Hand in Hand gehen. Selbstverständlich sind wir im Konfliktfall zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer immer sofort präsent. Aber genauso ist es unsere Aufgabe als IG Metall Wuppertal dafür Sorge zu tragen, dass in dieser Stadt Arbeitsplätze und vor allem Ausbildungsplätze erhalten und neu geschaffen werden. Dafür sind wir in engem Dialog mit der Politik und der hiesigen Wirtschaft.

Torsten-Lankau_Andreas-Mucke

V.l.: Torsten Lankau, Geschäftsführer, IG Metall Wuppertal und Oberbürgermeister Andreas Mucke

Torsten Lankau hat die Delegiertenversammlung zum Anlass genommen, um Oberbürgermeister Andreas Mucke zur IG Metall Wuppertal einzuladen. Andreas Mucke erzählte vom erfolgreichen Beginn seiner Amtszeit und seinen Plänen und Zielen für die Stadt Wuppertal und ihre Bürger. Ein Schwerpunkt seiner Rede bildete die Beschäftigungspolitik: „Es ist notwendig, Beschäftigung in Wuppertal zu halten, zu sichern und neue zu schaffen. Wir brauchen Flächen, wo sich Betriebe ansiedeln oder auch erweitern können. Dafür will ich mich mit meinem Team einsetzen und mit der IG Metall im Dialog bleiben.“

Auch die SPD-Landtagsabgeordneten Dietmar Bell und Josef Neumann sowie Guido Grüning, der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) von Wuppertal waren der Einladung der IG Metall gefolgt.

 

Neu wurde auf der Delegiertenversammlung der Zweite Bevollmächtigte gewählt. Ralf Hüttemann ist Betriebsratsvorsitzender von Vorwerk Elektrowerke und tritt die Nachfolge von Andreas Jatzkowski an, der nach acht Jahren als Zweiter Bevollmächtigter dieses Jahr nicht mehr kandidierte. Außerdem wurden in den Ortsvorstand Wuppertal gewählt:

  • Manuela Freytag, Vorwerk Elektrowerke
  • Michael Gaulke-Berghoff, Delphi Deutschland
  • Beatrix Gerhardt, HÜHOCO
  • Frank Grawunder, Böco (Böddecker GmbH)
  • Thomas Hertneck, Johnson & Johnson
  • Sascha Höfler, Robert Schröder GmbH
  • Ivonne Janaschek, YKK Stocko Fasteners
  • Ralf Helmut Koch, Santasalo Gears GmbH
  • Michael Müsgen, Brose Schließsysteme
  • Stefanie Schmidt, Schaeffler Technologies
  • Özgür Sönmezcicek, Schaeffler Technologies
  • Michael Vollmert, Draka Cable
  • Anna Yiakoumi, Vorwerk Deutschland

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.