26.03.2016

Arbeitsgestaltung Arbeitswissenschaft Bergische Universität Wuppertal Ergonomie Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik Institut ASER e.V. Maschinensicherheit Produktentwicklung Produktsicherheit Sicherheitswissenschaft Studiengang Sicherheitstechnik Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck Wuppertal

Vor Eisen und Stahl

Der Film „Vor Eisen und Stahl“ visualisierte vor rund 35 Jahren die frühen Forschungskonzeptionen, -methoden und -ergebnisse der Forschungsgruppe Arbeitssicherheitstechnik einschließlich Ergonomie der damaligen Bergischen Universität - Gesamthochschule Wuppertal.

Der Filmbeitrag „Vor Eisen und Stahl“ in der Reihe „Natur und Technik im Dritten“ des Westdeutschen Fernsehens visualisierte vor rund 35 Jahren die frühen Forschungskonzeptionen, -methoden und -ergebnisse der Forschungsgruppe „Arbeitssicherheitstechnik einschließlich Ergonomie (ASER)“ der Bergischen Universität – Gesamthochschule Wuppertal, welche unter anderem im HdA-Forschungsprojekt „Hitzearbeit – Untersuchung an ausgewählten Arbeitsplätzen der Eisen- und Stahlindustrie“ erarbeitet wurden.

Aktuelle Stellenangebote:
xyzFilm „Vor Eisen und Stahl“ (WDR, Köln, 1982; Wissenschaftliche Mitarbeit: Prof. Dr. Theodor Hettinger, Prof. Dr. Bernd H. Müller und Dr. Helmut Peters, BUGH Wuppertal).

Seitdem wird das arbeitswissenschaftliche Verfahren „Beurteilung arbeitsbedingter Belastungen (BAB)“ und das arbeitswirtschaftliche Instrument „Belastungs-Dokumentations-System (BDS)“ weiterentwickelt, womit die alters- und alternsgerechte Bewertung und Gestaltung von Arbeitssystemen im Betrieb gesteuert werden kann sowie die verhältnisbezogene Datenbasis für ein wirksames Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und die Fachkräftesicherung geschaffen wird.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.