22.01.2016

Flüchtlinge Neujahrsempfang Prof. Dr. Uwe Schneidewind WJ Wuppertal Wuppertal-Institut

Neujahrsempfang der Wuppertaler Wirtschaftsjunioren

Die Wuppertaler Wirtschaftsjunioren starten mit viel Elan in das neue Jahr: Die dauerhafte Integration der Flüchtlinge in unsere Gesellschaft ist nur eines der vielen Themen, denen sie sich 2016 widmen wollen. Außerdem: Eine Spende an das Wuppertal Institut.

Am 17. Januar 2016 begrüßte der Vorstand der Wirtschaftsjunioren Wuppertal rund 70 Gäste im stilvollen Ambiente des Restaurants Rossini in der Historischen Stadthalle zum traditionellen Neujahrsempfang. WJ-Kreissprecher Patrick Hahne stimmte in seiner Begrüßungsrede auf das neue Jahr ein. Eine der größten Herausforderungen für 2016 sei der Umgang mit Flüchtlingen und Asylsuchenden. „Dabei geht es nicht nur um die kurzfristige humanitäre Hilfe, um die Menschen mit dem Nötigsten zu versorgen, sondern vor allem um die dauerhafte Integration in unsere Gesellschaft“, machte Hahne deutlich. Zudem ging er auf viele positive Entwicklungen in Wuppertal ein, wie zum Beispiel den Umbau des Döppersbergs, die Nordbahntrasse oder die Utopia-Stadt. Insgesamt blickte Hahne optimistisch auf das neue Jahr und kündigte an, dass die Wirtschaftsjunioren sich auch in 2016 wieder mit vielen Projekten engagieren wollen.

Als Gastredner referierte in diesem Jahr Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie zum Thema „Innovationen made by Wuppertal“. Dabei ging er zum Beispiel darauf ein, wie urbane Qualität organisiert wird und wie Projekte sozialer Stadtentwicklung aussehen. Außerdem informierte er über einige der geplanten Aktivitäten und Veranstaltungen im Jubiläumsjahr des Wuppertal Instituts.

Ein weiterer Höhepunkt des Empfangs war die Auszeichnung von Lars Dinglinger mit der „Goldenen Juniorennadel“, der höchsten Auszeichnung der Wirtschaftsjunioren Deutschland, durch Michael Selbach, Landesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Nordrhein-Westfalen.

Abschließend gab es reichlich Gelegenheit für interessante Gespräche beim leckeren Buffet.

Patrick Hahne überreicht Spende an Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie Patrick Hahne überreicht Spende an Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie ©Malte Reiter Fotografie

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.