25.11.2015

Café Ada die börse Helga Zisselmar Karl Otto Mühl Lennart Sprenger lesung Literatentreffen Martina Sprenger Matthias Rürup Ölberg Peter Klohs Von allen etwas

„Von allen etwas“ – Das Literatentreffen Wuppertal feiert Jubiläum

Seit fast 15 Jahren ist das Literatentreffen ein fester Bestandteil der Wuppertaler Literaturszene. Das ist ein Grund zu feiern! Und wie feiern Literaten? Natürlich mit einem Buch und einer öffentlichen Lesung daraus: am 29.11.15 ab 11 Uhr in der börse.

Cover-Von-allen-etwasBeheimatet auf dem Ölberg in der Elberfelder Nordstadt und ursprünglich gegründet von Ulla Brouwer können die Mitglieder der Wuppertaler Autorengemeinschaft des Literatentreffens inzwischen auf eine reichhaltige Geschichte und vielfältige Aktivitäten zurückblicken. Neben den monatlichen Treffen zum Austausch über eigene Texte zählen eine Literatursendung im Bürgerradio Wuppertal dazu oder selbst organisierte Lesereihen. So veranstaltet das Literatentreffen aktuell an jedem letzten Freitag des Monats von 17.30 bis 19.00 Uhr im Café Ada einen „Poetischen Monatsausklang“. Auch am kommenden Freitag, den 27.11.2015, findet ein Monatsausklang statt (der letzte im Jahr 2015), diesmal unter dem Titel „Paternoster“ und mit Peter Klohs als Gastautoren neben den Literatentreffen-Mitgliedern Matthias Rürup, Martina Sprenger und Helga Zisselmar.

Sein 15-jähriges Jubiläum begeht das Literatentreffen dann am kommenden Sonntag im Rahmen seiner jährlichen November-Sonntags-Lesematinee im Kommunikationszentrum die börse Wuppertal. Diesmal aber wird nicht nur gelesen (und durch Lennart Sprenger musiziert), sondern das Literatentreffen präsentiert erstmals seine neue Anthologie mit dem Titel „Von allen etwas“, die es sich zum Jubiläum schenkt. Beiträge von 14 Autorinnen und Autoren sind in ihm versammelt: Kurzgeschichten und Gedichte von humorvoll bis ernst – und ein Grußwort von Karl Otto Mühl, der sich so dem Literatentreffen freundschaftlich verbunden zeigt.

Was das Literatentreffen ausmacht, sind aber nicht nur seine vielfältigen Aktivitäten, so hebt sein gegenwärtiger Koordinator Matthias Rürup hervor, sondern seine besondere Philosophie. Seit seinen Anfangstagen möchte es zuallererst ein Ort der gegenseitigen Wertschätzung und gemeinsamen Freude am kreativen Schreiben sein. Das schließt Diskussion und Kritik nicht aus. Im Vordergrund stehen aber der kollegiale Austausch und die nette, familiäre Begegnung. Genauso gestaltet das Literatentreffen auch seinen Lesereihen als offene Gespräche in einer Wohnzimmeratmosphäre.

Grundsätzlich ist das Literatentreffen offen für Neugierige und Interessierte – insbesondere wenn sie selber literarisch Schreiben. Am kommenden Freitag und Sonntag bietet sich schon einmal Gelegenheit zum Kennenlernen bei Monatsausklang und Lesematinee.

Termine
27.11.15: Poetischer Monatsausklang 17.30 Uhr bis 19.00 im Café Ada; Eintritt frei
29.11.15: Lesematinee „Von allen etwas“, 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr in der börse, Roter Salon, Eintritt: 3,00 €

Kontakt
Matthias Rürup
literatentreffen.blogspot.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.