19.11.2015

SPD-Bürgermeisterin Ursula Schulz: Zusage vom Bund über 28,2 Millionen Euro

Der Bund hat im Haushaltsausschuss beschlossen, 28,2 Millionen Euro für den Umbau des ehemaligen Schauspielhauses zum internationalen Pina Bausch-Zentrum zur Verfügung zu stellen.

Das ist rund die Hälfte der voraussichtlich anfallenden Umbaukosten. Mit den weiteren Finanzierungszusagen von Land und Stadt Wuppertal ist die Realisierung des Projektes auf einem sehr guten Weg.

Ursula Schulz, Bürgermeisterin und kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion, freut sich: „Unsere gemeinsamen Bemühungen tragen Früchte. Das Pina Bausch-Zentrum ist eine große Chance für Wuppertal. Das Andenken an Pina Bausch könnte bewahrt werden und wichtige Impulse für die internationale Kulturszene von Wuppertal aussenden. Es kann für Wuppertal ein Ort für Begegnungen mit einer besonderen Strahlkraft und eine große Bereicherung werden. Durch die Neubelebung des Schauspielhauses wird das Umfeld am neugestalteten Döppersberg eine deutliche Aufwertung erfahren und das Gesamtbild des neuen Eingangstores zu unserer Stadt ergänzen und abrunden.“njuuz SPD_Wuerfel_links_o_claim_o_Sch_4c Kopie

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.