03.11.2015

Engagiertes Kunst-Gestaltungsprojekt als Begegnung in der Briefstraße

Mit dem Eisenbahnbauverein e.G., dem Projekt Nachbarschaft (SKF e.V.), BewohnerInnen der ebv-Wohnanlage und der künstlerischen Leiterin Anke Büttner.

Wandgestaltung / Kunstzeitmitmachaktion in der Briefstraße, Wuppertal.

An einem markanten Platz an einem öffentlichen Weg, einem stark frequentierten Ort, fällt eine etwa 10,5 m x 4 m “in die Jahre gekommene” Wand regelrecht ins Auge. Besonders die Menschen, die dort wohnen, nutzen diesen Raum und identifizieren sich mit ihm.
Im Herbst 2015
wurde die Neugestaltung beherzt mit frischer Form und Farbe entworfen und umgesetzt.

Entschieden fanden die BewohnerInnen der ebv-Wohnanlage, der Eisenbahnbauverein e.G. und das Projekt Nachbarschaft (SKF e.V.) mit der Künstlerin Anke Büttner die für ihr Projekt passende künstlerische Leitung. Sie übernahm die Begleitung von den eigenen Ideen bis zur individuellen Umsetzung. Mitgewirkt haben drei Generationen, etwa 30 BewohnerInnen der ebv-Wohnanlage.

"Superhero rockt Welle" bei Nacht.„Superhero rockt Welle“ bei Nacht. ©Foto: Anke Büttner


Krake, Superhero und die anderen Wasserwesen sind nach Entwürfen von Kindern, die dort wohnen, entstanden. Alle Farben wurden selbst gemischt.

Der Spaß kam beim Tun. „Ich versuche die Stärken und jeweiligen Fähigkeiten der MalerInnen vor Ort zu sehen, dazu zu ermuntern, sie rauszukitzeln und bestenfalls so, daß die Teilnehmer „aus sich
rausgehen können“. so Anke Büttner über ihre Bildchoreografiearbeit.

Fertiggestellt wurde die Wand im Oktober 2015. Zur Zufriedenheit aller TeilnehmerInnen !
Ermöglicht wurde dies durch die finanzielle Unterstützung der Eisenbahnbauverein e.G (ebv).

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.