TRILOGIE zum TRIALOG – Schritt 3: KANDIDATENFRAGEN

Impulse zur zukunftsfähigen Stadt gab es einige: 1. Beim Auftakt am 30.06., wurden Experten befragt. 2. Im Wandelgarten und bei BUND-ZOFF-Exkursionen gab und gibt es weitere Denkanstöße. Es folgt Schritt 3 - Fragen an die OB-Kandidat/innen...

Wie kann sie nun aussehen – die lebenswerte Stadt der Zukunft?  Was können wir gemeinsam für ein l(i)ebenswertes und zukunftsfähiges Wuppertal zun?

BI-übergreifendBI-übergreifend

TRILOGIE zum TRIALOG – Schritt 1: Auftakt/Impulse – am 13.08.2015

In Schritt-1 der TRILOGIE zum TRIALOG gab es als Auftaktveranstaltung Experten-Impulse. Experten aus Wissenschaft und Praxis gaben wichtige Denkanstöße zu den Themen Mobilität, Bürgerbeteiligung, Natur/Bildung/EnergiE und Stadtentwicklung/Finanzen/Kultur zur zukunftsfähigen Stadt. Begleitend wurden zwei Texte „Wirtschaftshemmnis“ und „Stadt der Investoren“ vorgetragen, die sich kritisch mit den – geplanten – Freihandelsabkommen TTIP, CETA & TISA auseinandersetzen.

BI-übergreifendBI-übergreifend

TRILOGIE zum TRIALOG – Schritt 2: Impulse – Natur, Kunst, Kultur

Im zweiten Schritt der TRILOGIE folgten bereits zahlreiche weitere Impulse und es werden noch einige mehr folgen.

Serien – Wandelkino im Wandelgarten und BUND-ZOFF-Exkursionen

Wandelkino im Wandelgarten (Luisenstraße) – gab und gibt es immer am ersten Freitag. Der Juli-2015-Sommerfilm mit Botschaft war „Human Scale“ – ein Film über Stadtentwicklung durch den dänischen Stadtentwickler Jan Gehl.  Im August 2015 wurde der Film „Wasser – die Macht des Wassers“ gezeigt – mit der Erkenntnis, das Wasser ein Gedächtnis hat.  Strukturiert liefert es viel Energie. Chaotisch/diffus ist es für den Körper eher belastend und krankmachend.
Weiter geht es hier und in der Alten Feuerwache im September…

Auch die BUND-Kreisgruppe Wuppertal hatte wieder eingeladen – zu BUND-ZOFF -Exkursionen (Zusammenhänge erkennen, Orientierung gewinnen, über Flora und Fauna lernen). In W-Sonnborn, W-Ronsdorf und W-Cronenberg sind neue Wohnsiedlungen geplant, in W-Ronsdorf geht es um Ausbau/Erweiterung der L 419 und in W-Nächstebreck um die Erweiterung des Gewerbegebietes. immer sollen dafür unversiegelte naturnahe Flächen in Anspruch genommen werden – mit weitreichenden – auch monetären und nicht nur positiven Folgen!
Auch hier gibt es noch einen Nachschlag.  Für den ursprünglich bei der zunächst vermeintlich letzten der fünf BUND-ZOFF-Exkursionen  nach Nächstebreck geplanten zweiten Teil – nämlich von den Dolinen entlang der Meine bis nach W-Nord zum umstrittenen IKEA-Wunsch-Standort – reichte am Samstag, den 08.08.2015 die Zeit nicht mehr. Für die Meine und W-Nord wird es einen weiteren gesonderten Termin geben.

Weitere Impulse boten und bieten lokalkulturhistorische Vorträge im Wandelgarten und diverse andere Veranstaltungen zur Stadtentwicklung.

TRILOGIE – Schritt 3 beginnt – am 13.08.2015

Die Frage ist nun, ob/was können wir davon auf Wuppertal übertragen?

Einen Monat vor der Wahl ist es an der Zeit, die aus der Auftaktveranstaltung und die bei den o.a. weiteren Gelegenheiten erhaltenen Impulse umzusetzen bzw. die Oberbürgermeister-Kandidaten und Kandidatinnen zu fragen, ob und wie sie diese denn umsetzen möchten – für ein zukunftsfähiges Wuppertal.

Im letzten – dritten – Schritt der TRILOGIE werden vielfältige Diskussions-Veranstaltungen unterschiedlicher Akteure im Vorfeld der Oberbürgermeisterwahl 2015 gute Gelegenheit bieten, die Kandidaten und Kandidatinnen kennenzulernen und ihnen Fragen zu UNSERER – zukunftsfähigen – Stadt zu stellen.

Los geht es gleich am 13.08.2015 um 19:00 – mit der Podiumsdiskussion von Bürgerhaushalt. Moderiert wird auch diese Veranstaltung von Ann-Kathrin Klappert, die bereits mit Bravour durch die Auftaktveranstaltung am 30.06.2015 TRILOGIE zum TRIALOG führte. Auch diese fand ja in der Färberei (W-Oberbarmen) statt.

TRILOGIE zum TRIALOG – was soll das sein?

BI-übergreifendes Forum zur Stadtentwicklung
– gemeinsam informieren, diskutieren & entscheiden!

TRILOGIE
Erst Impulse von Experten und aus Kunst/Kultur/Natur – dann fragen Bürger/innen die OB-Kandidaten – und gehen am 13.9. zur Wahl! BI/Initiativen laden ein, unterstützen & informieren…

im TRIALOG
Es reicht nicht mehr nur das Zusammenwirken von Parteien und Verwaltung – es braucht den Dreiklang – Politik von Parteien, Verwaltung und Bürgerschaft – inkl. Wirtschaft & Wissenschaft!

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.